Archiv der Kategorie: dt. Historie

incl. Inland

Historie der Verbindung Krüger-Borchert

Bild = Familienportrait Nachf. Kruhöffer


Nachdem der Autor das Novizenjahr im Kloster Steinfeld absolviert hatte, dann fand er eine Anstellung als Butler innerhalb der Ortslage Urft bei

Karl Kruhöffer & Kate Kruhöffer.


Kate Borchert (und U.S.-Twitter)on
Google+

Die Jahre gingen ins Land. Das Wohnhaus im Eifelland ist damals im schönen Eifelort Urft gelegen, hier sind die vier Kinder der Familie Kruhöffer aufgewachsen, dann aber nahte der 1. Weltkrieg und die Familie wurde zersprengt. Der Vater Karl brachte die älteste Tochter Katriona zu den Verwandten nach Berlin, und dort wurde er zu den Truppen der kaiserlichen Garnison eingezogen. So kommt es, dass bis zum heutigen Tag zu Berlin eine Verbindung besteht. Den Beleg über den Gefallenen-Status überbrachte “ein gewisser Paul Balkhausen” der Witwe und den verbliebenen Kindern.


Sobald die Mutter Kate beschlossen hatte vor den Wirren des 1. Weltkrieges zu fliehen und nach Amerika zu emigrieren, dann hatte jene im Sinn das Kind Miriam Kruhöffer zur Verwandten Tante Walburga Borchert in der Küstenregion in Verwahrung zu geben. Diese Stellung wird noch heute von Hanna Krüger gehalten.

Dazu muß extra gesagt werden, daß nicht eine Herzenskälte hierzu geführt habe, sondern die wirtschaftlichen Verhältnisse zwangen dazu die verbliebenen Kräfte neuerlich zuzuteilen. ( Die Kinder Fredericke und Hanna wurden mit in die Staaten genommen. )

Kinder:

Katriona (bei Café Borchert Berlin)


Miriam (bei @cellitinnen.de)


Miriam Krügeron
Google+

Friederich (und U.S.-Google) dem Butler-  Vatɛzugeordnet


Paul Martin Schiele – Berlinon
Google+

Frederike der Muttɛr zugeordnetCharline Cromelli (und U.S.-Twitter)on
Google+

und Hanna (die jüngste Tochter).

Nordsee-Aufenthalt:


Hanna Krüger (und U.S.-Twitter)on
Google+

Stern über Bethlehem

Reise-Richtung ist Berg-Nebo in kl. Ägypten:

Der Aufbruch, und die 260 Tage Suche-der-Weisen, die Ereignisse in Bethlehem sind gewesen. Die Reise führt nun von der Unterkunft in der Höhle in dem Bergland der Dekapolis in ein schneefreies, fernes Land. Dieses Land ist, wie das flache Land am Niederrhein, nur spärlich bewohnt, in unseren Tagen sagt man dazu “in die Diaspora”. Maria & Josef sind mit dem Jesuskind und dem Esel dorthin unterwegs…

Dort, in der Ferne, wolle man überlegen wie man die Verfolgung des Statthalter Herodes aussetzten könne. Einen Zeitsprung wolle man Ysrael erlauben, welches unter der Besatzung der römischen Soldaten zum Leiden gekommen sei. Den Assyrern kommt die Sachlage “spanisch” vor, denn es gibt in jenen Tagen den babylonischen Talmud, der bindende Lebensregeln vorschreibt.

Auch wäre die Damaskene allzusehr von Ysrael übernommen worden und der (HKX) wäre eine Zielsetzung, der man kein Opfergabe zukommen lassen könne. – Aber auf dem Berg-Nebo wolle man dem Herrn eine Opfergabe darbringen, spärlich leben und im grünen Frühling zurückkehren.

Historie, eine Tradition des Raumes Galiläa:

In der gewöhnlichen Welt ist seit dechi-rhom Kinderkreuzzug im Jahr 1212 n. Chr. die geografische Lage des Landes Israel festgelegt. Grosse Schaaren von Kreuzrittern zogen zum hl. Land (dem heutigen Staat Israel) und erwarben vor Ort die Relikte, die dort aufbewahrt wurden. Dann zogen jene zurück zum gelobten Land und bildeten zu diesem Zweck einen hl. Orden.

Sephardim, die “Buchhalter” des Raumes der Galiläer:

Die Volksgruppe der Sephardim hatte, wegen der räumlichen

Grunge Cross

Trennung vom Gebiete der Ritterburgen, möglicherweise nur vorübergehend Kontrolle über die Dingwelt der berüchtigten Kreuzritter. Aber die Formung der Geisteshaltung und Religiösität findet hier eine Übersicht, die den Bischof von den konkurrierenden Gläubigen abkoppelt und zu klarer Wertstellung befähigt. Während klein-Sidon mit den PLZ 51063, 51065, 51067, 51069 ausgeschmückt wurde, dann wurde die Prägung und das Gewissen ( “kölscher Jung”) zum Wortgebrauch “Jebusshare”. Auch ist der Autor (mit sieben Jahren) in diese Welt eingefügt und erzogen worden. Alle Abweichung von dieser Kontinuität wäre unklug und würde Realitäten vermitteln, die allein dem Idealismus frönen könnten.

Zitat, eine Klärung des Muselmann:

Zitat auf www.spiegel.de: Kommentar 24.06.2013, 09:54 von sysiphus-neu

“Jetzt ist es an der Zeit, im Libanon richtig aufzuräumen. Wenn die Schiiten, Drusen und Christen den Frieden im Land bewahren wollen, dann müssen sie die Gewalt der Terror-Sunni-Milizen stoppen und diese Banden auflösen. ha-Riri und sein ganzer korrupter Clan sind nichts weiter als Kostgänger der Petro-Diktaturen vom Golf, die auch in der Levante ihren Salafaschismus gewaltsam installieren wollen. Und wie immer unterstützt der Westen die schlimmsten aller >>Künstler der Verbuchung<< im Land, das ist ebenso typisch wie widerwärtig.”

Anmerkung des Autor: “Die schiitische Hisbolla ist befähigt die gerade Linie beizubehalten, obwohl Salafisten vom Weg abbringen wollen, oder bereits den Rückzug angetreten haben.

Glaubensgeschenk der Reliquien:

In den “Tagen von Sefarad” (der Hauptstadt von Galiläa) sind die Mandate Kirchheim entstanden und nahezu in gleicher Zeit wurde der Templerorden aufmerksam auf  die “Halle von Tarichaion”, die die Schutzfunktion des “Stall von Bethlehem” für sämtliche Bürger der Stadt zu bilden im Stande gewesen ist.  Hier wurde und wird das Glaubensgeschenk (mit echtem Gebein zu leben) auf mittelalterlicher Adresse (TRX) verwaltet.

Anderen Ortes haben die Ordensritter ebenfalls die verehrungs-würdigen Reliquien als Abseits vom Abendland erfahren müssen. Dennoch wurde die katholische Kirche mit diesen Reliquien ausstaffiert, damit diese (aber der Nachwelt wichtig) erhalten bleiben. Im ganzen Lande Jakob ist der Verbleib der Reliquien dem Kommando Roms unterstellt. Hier ein Bildnis nach Josua 15,59…

Momentaufnahme der hl. Familie

Advent und Lieder / Weihnachtsoktav, Op. 111

 1. Da alles mit dem Mensch beginnt,vor seinen Augen jäh zerrinnt, sei Du mein Herz der Länder. Die Jahre, die uns geschenkt, wenn deine Güte uns nicht lenkt, veralten wie Gewänder.
 Weihnachtsoktav
  2. Der Du die Zeit in Händen hast, Herr nimm auch dieses Jahres Last und wand´le bei Dir Segen. Nun von Dir Selbst in Jesum Christ die Mitte fest gewiesen ist, führ´ uns dem Ziel entgegen.
  3. Wer ist hier, der vor Dir besteht? Der Mensch, sein Tag, sein Werk vergeht: Nur Du allein wirst bleiben. Nur Gottes Jahr währt für und für, drum kehre jeden Tag zu Dir, weil wir im Winde treiben.
  4. Der Mensch ahnt nichts von seiner Frist. Du aber bleibest, der Du bist, in Jahren ohne Ende. Wir fahren hin durch Deinen Zorn, und doch strömt Deiner Gnade Born in uns´re leeren Hände.
 5. Und Diese Gaben, Herr, mit Dank, laß Wert und Maß der Tage sein, die wir in Schuld verbringen. Nach ihnen sei die Zeit gezählt; was wir versäumt, was wir verfehlt, darf nicht mehr vor Dich dringen.
  6. Du, der verheißt von Ewigkeit und Anfang, Ziel und Mitte weist, im Fluge uns´rer Zeiten: Bleib´ Du Uns gnädig zugewandt und führe Uns an Deiner Hand, damit wir sicher schreiten.
 7. Ach, wie bezwang die edle Lieb´, ins bitt´re Joch der Schmerzen, zu geben Dich mit Dräuen. Wenn Du Dich neigest in den Tod, ein retten aus der Todesnot, mich und mein armes Leben.
 8. Denk´, Pfeil und Herz nach Flammenstich, an uns´rer aller Sünd´. Zur Seelenspeis´ mein Troste. Für uns die Heimat Gluten schürt, den beiden Herzen Farbgrund, für mich und mein klein Lamme.

kath. Rituale / 30-jähriger-Krieg / “soulmate”

Vorlauf:

Plovdiv  (im Jahr 183 v. Chr. für kurze Zeit unter der Kontrolle von Philipp V.)

PL = woher kommst Du?  phe-shin (hebr.) = nordisch blonde Fee & Auslese

E ~~~ wem ist die Rechenschaft?   hier: O = Vollmond & eigendlich EINGABE

V ~~~ ERARBEITUNG = Lebensqualität im Osten

A ~~~ USGABE = EVA-Prinzip ~~~ mit dem Д = kyrillisch A

IF = wohin gehst DU? ~~~ (engl.) if = (dt.Sprachraum) Verzweigung


{lang: ‘de’}

kyrillic-east Station


Hotel Plovdivauf
Google+

…, dann auf dem Boden von Austria

Originaltext = Lukas 20, 1/2/3a/3b: „1. Es geschah aber in jenen Tagen, daß eine Verordnung vom Kaiser Augustus ausging, den ganzen Erdkreis einzuschreiben. 2. Die Einschreibung selbst geschah erstmalig, als Cyrenius Landpfleger von Syrien war. 3a. Auch der Tetrarch von Iddumäa, erfuhr von der Schätzung und begab sich zum Tetrarchen Herodes und dem Präfekten Pilatus. 3b. Und jedermann ging, daß er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.“ 

Xmas Geschehen

…viel später:

Arbeiten in der north-east Station: Olmütz


Ludwig I. von Sachsen Anhalt-Köthen
Filchner Besuch

Vorlauf: Das Rathaus von Olmütz in Mähren ist ein ehemaliges Kaufmannshs. Diese Schaltzentrale wurde von

Hanna Ticháauf
Google+   
  und     
Berthold Kruhöfferon
Google+
durchwirkt. Nach sechs fiskalischen Jahren bekamen wir Besuch vom Prinzipal aus Sachsen dessen Name Ludwig I. von Anhalt-Köthen ist, wobei jener die Gewölberäume inspizierte. Inzwischen sind die Planungen zur astronomischen Uhr abgeschlossen. Das Gerücht hielt sich im Umlauf, dass Unruhen oder ein Krieg kommen könnte. In jenen Tagen hatte der dt. Sprachraum seine Ausdehnung auch über Böhmen und Mähren. Noch bevor Wallenstein mit der Rekrutierung einer kaiserlichen Armee begann wurden die “Listen der Erstgeborenen” aufgestellt. Wenn ich mich recht erinnere zeichnete ich mit “Albert Ermundurus”, denn mir war es vergönnt mit der Schubwirkung der protestantischen Truppen Richtung Süden – unterhalb der Front – zu berichten. Es begann nämlich zeitig in Preußen 

Kreuzzug nach Alexandria(Ägypten)

Schriftrollen von Alexandria:

Diese Schriftrollen wurden in der Antike und auch zu den Lebzeiten Jesu Christi gesammelt in Bibliotheken aufbewahrt. Nachdem die Bibliothek von Alexandria unterspült und im Sand des Mittelmeer versunken war hatte man nach neuen Möglichkeiten zur Unterbringung der Schriftrollen geforscht. Und gut denkbar ist es, das die Schriftrollen von Qumran eine Unterbringung der verbliebenen Schriftrollen bedeutet haben. Die Kreuzritter (engl. Crusader) haben später auf diesen Geist der Weisheit und der Lebensregeln zurückgreifen wollen. Diese Motivation konnte die Motivation der Einbindung der hl. Stätten von Jerusalem und des hl. Landes sogar noch “übersteigen”.

geographische Lage:

In der gewoehnlichen Welt ist seit dem Kinderkreuzzug im Jahr 1212 n. Chr. die geografische Lage des Landes Israel festgelegt. Grosse Schaaren von Kreuzrittern zogen zum hl. Land Israel und erwarben vor Ort die Relikte, die dort aufbewahrt wurden. Dann zogen jene zurueck zum gelobten Land und bildeten zu diesem Zweck einen hl. Orden. – In den modernen Tagen sprechen wir von der Sekte der Templer, die die Fortsetzung der Ereignisse seit der Geburt von Bethlehem beobachten. Allerdings haben die Ordensritter ebenfalls die verehrungswuerdigen Reliquien als Abseits vom Abendland erfahren muessen. Im Lande Jakob ist der Verbleib der Reliquien dem Kommando Roms unterstellt.Bethlehem Kreuzzug nach Alexandria(Ägypten) weiterlesen