Archiv der Kategorie: religious Traktates

religiöse Zugbedingungen

Confiteor of the thirteen Persons

Credo der 13.Personen

Segenspruch: Ich glaube an einen (guten G´tt), & den (allmächtigen Vatɛr), der geschaffen hat Himmel und Erde. & an einen (Herrn-Jesus Christus),

 

(Sohn) von
(G´tt, dem einzigartigen). Jener ist aus dem (guten Vatɛr) gezeugt vor unserer Zeit. G´tt-Abbild an Engelgott, Licht vom Lichtglanz, Gottes Wahrheit vom (wahren G´tt):

Geboren, nicht hergestellt, eines Wesens mit dem (höchsten Vatɛr); durch jene ist alles geschaffen: Für genau uns Menschen, und genau um unseres &-Heiles willen, ist die Abkunft vom Himmel.

Er hat Fleisch angenommen mit dem (hl.Geist) an (Maria, der Jungfrau): 

 

Und ist Mann geworden.

Gekreuzigt wurde er dennoch für uns: Unter (Pontius Pilatus) ist er verschieden und begraben worden.

Und auferstanden am 3.Tag, begleitet von den Schriften.

 

Und aufgefahren im Himmel: Er beisitzt dem (rechtlichen Vatɛr).

Und wiederum wird sein Erscheinen mit Gloria sein; zu richten die Lebenden und die Toten: Mit demselben Reich ohne ein Ende zu erzeugen…

& ich glaube an den (hl.Geist), der (Herr) ist und aufleben läßt: Jener, der aus dem (Vatɛr + der Erstgeburt) hervorgeht und jener, der mit dem (Vatɛr + den Erstlingen) zugleich angebetet wird und verherrlicht wird. Jener ist gefunden worden durch Pr0phetengeist. Und die eine hl. kath. und apostolische Kirche.

 

 

Ich bekenne die eine Taufe zur Rückwerfung der Sünden. Und erwarte die Auferstehung der Toten. Und das Leben der zukünftigen Welt. Amen.

Kreuzzug nach Alexandria(Ägypten)

Schriftrollen von Alexandria:

Diese Schriftrollen wurden in der Antike und auch zu den Lebzeiten Jesu Christi gesammelt in Bibliotheken aufbewahrt. Nachdem die Bibliothek von Alexandria unterspült und im Sand des Mittelmeer versunken war hatte man nach neuen Möglichkeiten zur Unterbringung der Schriftrollen geforscht. Und gut denkbar ist es, das die Schriftrollen von Qumran eine Unterbringung der verbliebenen Schriftrollen bedeutet haben. Die Kreuzritter (engl. Crusader) haben später auf diesen Geist der Weisheit und der Lebensregeln zurückgreifen wollen. Diese Motivation konnte die Motivation der Einbindung der hl. Stätten von Jerusalem und des hl. Landes sogar noch “übersteigen”.

geographische Lage:

In der gewoehnlichen Welt ist seit dem Kinderkreuzzug im Jahr 1212 n. Chr. die geografische Lage des Landes Israel festgelegt. Grosse Schaaren von Kreuzrittern zogen zum hl. Land Israel und erwarben vor Ort die Relikte, die dort aufbewahrt wurden. Dann zogen jene zurueck zum gelobten Land und bildeten zu diesem Zweck einen hl. Orden. – In den modernen Tagen sprechen wir von der Sekte der Templer, die die Fortsetzung der Ereignisse seit der Geburt von Bethlehem beobachten. Allerdings haben die Ordensritter ebenfalls die verehrungswuerdigen Reliquien als Abseits vom Abendland erfahren muessen. Im Lande Jakob ist der Verbleib der Reliquien dem Kommando Roms unterstellt.Bethlehem Kreuzzug nach Alexandria(Ägypten) weiterlesen

U.S.A – Planwagen / Entdeckung des Standart

Antwerpen – Fahrt zur neuen-Welt:

Wir schreiben das Jahr 1692, der Seekrieg mit den Engländern ist abgeschlossen. Shabbetai + Kirchenlehrer Bernhardus sind älter geworden. ( Boston wurde gefügt aus der Wort-Klauberei: bo = familiär + stone = stein [ohne die Verwendung vom Abner-“e”]). Hier landet in der natürlichen Bucht des Hafen das Schiff mit den Buttenheimer Siedlern und jene betreten [vor drei Jahren] den Boden der neuen-Welt. Auch wenn die Pilgrim Fathers durch einen ständigen Strom, von Auswanderern aus Holland und Great-Britain, unterstützt werden, so ist [“der Nase nach”] das bahnen einer eigenen Wegstrecke erforderlich. Zunächst zogen die Reisenden in die Lichtungen der Wälder und lebten in Zelten. Dann wurden Planwagen erstellt und sorgsam mit Lebensmitteln und Werkzeug bestückt. Sobald der Winter vergangen war begann die Fahrt mit den Rossen und großen Planwagen. Unterwegs konnte Lester/Berthold oftmals Liedtexte, Tagebücher und Gedichte schreiben. Bald war seine Art und Weise unter den Siedlern bekannt.



Georgina Lester/Bertholdon
Google+
 

Susanne Lester/Bertholdon
Google+

 

Sophia Lester/Bertholdauf
Google+





Teilweise wurden die Rechte an diesen Erzeugnissen an den Stationen genutzt um Naturalien als Gegenwert zu tauschen. Die Felle der Kundschafter (“Trapper genannt”) dienen geschickten Weibsen der Familien dazu Kleidungsstücke zu fertigen und/oder wurden getauscht. Weit, weit im Landesinneren trafen jene auf Winnebago Indianer, die in Zeltdörfern lebten.

Kampf gegen Hunger und Kälte:

Die BlackCrow wurden eine Entwicklung der Indianer, welche sich in Roben der westlichen Welt einkleiden mochten, damit der nächtliche Kälte nicht mehr mit Fellen begegnet werden mußte. Eine Wagenburg aber wurde von den Schoschonen Indianern überfallen. Diese Belagerung dauerte Freitag bis Dienstag. Dann kam der Niesel-Regen und die Indiander traten den Rückzug an. Sofort liessen wir die Kunschafter/Trapper nach einem Weg am Zeltdorf vorbei vorstoßen. Nachdem die Spuren der Planwagen in den Wiesen der Schoschonen-Prärie aufgehört hatten, dann wurden die Indianer wieder kontaktiert, damit die Trapper und Siedler wieder Rechte zur Fortsetzung der Durchreise erhalten konnten. Doch es kam zur Gefangenschaft. Frauen und Männer wurden getrennt, beurteilt und versorgt.

 

Django “US” Schultzauf
Google+


Das Böse wurde exorziert und die Friedenspfeife geraucht. Dann konnten die Siedler zu Fuß fliehen. Das darf man sich in der Wildnis ruhig schwierig vorstellen. Mit fünf Personen und zwei Kindern konnte an einem entfernten See mit Fischfang überlebt werden. Erst im Spätherbst konnte eine größere Stadt erreicht werden.
Der zweite Winter wurde verkraftet. Mit dem Frühling wurde die Westküste gefunden, denn durch den Einsatz des Kompanden ist die Zugrichtung eineindeutig.  Entlang der Küste Richtung Süden treffen die Siedler auf San Franzisco.

Ordnungen der kath. Einwanderer:

Die katholischen Einwanderer konnten, mit der Vogel-Strauß Methode (den Kopf in den Sand stecken), die wirtschaftliche Gründung nicht in Eigenständigkeit ausführen. Diese, ihre Reise und die Kräfte jener hatten ein Ende gefunden. – Im May 1703 wurden die jüdischen Buttenheimer hinzugenommen und mit der Genialität der jüdischen Geschäfte wurde die Gründung von Levi´s Strauß deklariert. Auf der Grundlage der Verträge mit den Schoschonen waren die Prägungen von Totem (hier: Leder-Emblem auf der Jeans -Hose) verbindlich. Anläßlich des 150 Anniversary wurde die Konzern – Geschichte neu geformt und dargestellt. Deshalb gilt in unseren modernen Zeiten das Jahr 1853 als Gründungsjahr,

gez. Catholic – Lester/Berthold Schiele

 

Levi´s Strauß

Levi´s Strauß

Levi´s Strauß

Totem- Abner

1. Ordnung

2. Ordnung

________________________________________________

______________________________________________

 

Indigo Kettfäden,

dann

___________________(_DENIM_)____________________

____________________________________________

_____________________________________

3.Ordnung

Abo- Belial

Wrangler

Wrangler

Wrangler

Als eine andere Sortierung galt die Wort-Klauberei wie folgt: 4-x-kl.-L= W, (eine Grundform des King-Demetrius) + “rang” (eine militärische Grundform) + ein 5tes-kl.-L = Abner und die Endung “er”. Diese Zusammenstellung führt zum Wort/Marke: Wrangler


Öldeform Litanei/&…

Die Heiligen, die im Lichte sind:

Herr, erbarme dich unser.
Christus, erbarme dich unser.
Herr erbarme dich unser.
Christus, höre uns.
Christus, erhöre uns.

  1. Gott Vatɛr vom Himmel, erbarme dich unser.
  2. Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme dich unser.
  3. Gott Heiliger Geist, erbarme dich unser. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme dich unser.
  4. Heilige Maria, bitte für unsHl. Angelum-Genitrix. Ihr bittet für uns Hl. Jungfrau, die Ihr seid über allen
  5. Jungfrauen (franz. célibataire), bittet für uns,

Hl. Michael, Hl. Gabriel, Hl. Raphael. Alle heiligen Engel und Erzengel, bittet für uns. Alle heiligen Chöre der seligen Geister, bittet für uns, Hl. Johannes der Täufer, bitte für uns, Hl. Joseph, alle heiligen Patriarchen und Propheten, bittet für uns.

Heiliger Paulus, bitte für uns. Hl. Simon-Petrus, Hl. Johannes 7Dan, Hl. Jakobus 7Dan, Hl. Simon-Andreas, Hl. Phillipus, Hl. Thomas D., Hl. Bar- Tholomäus, Hl. Matthäus, Hl. Jakobus-Alpha, Hl. Simon-Zee., Hl. Reu-ßen-Thaddäus, ein Heiliger Jude-is-K-riot, Hl. Matthias, Hl. Barnabas, Hl. Lukas, Hl. Markus, alle heiligen Apostel und Evangelisten, bittet für uns.

Alle heiligen Jünger des Herrn, alle heiligen Unschuldigen Kinder, Hl. Stephanus, bitte für uns. Hl. Laurentius, Hl. Vinzentius, Hl. Fabianus und Sebastianus, bittet für uns. Hl. Johannes und Paulus, Hl. Kosmas und Damianus, Hl. Gervasius und Protasius. Alle heiligen Märtyrer, Hl. Silvester, bitte für uns, Hl. Gregorius, Hl. Ambrosius, Hl. Augustinus, Hl. Hieronymus, Hl. Martinus, Hl. Nikolaus. Alle heiligen Bischöfe und Bekenner, bittet für uns. Alle heiligen Kirchenlehrer, Hl. Antonius, bitte für uns. Hl. Benediktus, Hl. Bernardus, Hl. Dominikus, Hl. Franziskus, alle heiligen Priester und Leviten, bittet für uns. Alle heiligen Mönche und Einsiedler, Hl. Maria Magdalena, bitte für uns. Hl. Agatha, Hl. Lucia, Hl. Agnes, Hl. Cäcilia, Hl. Katharina, Hl. Anastasia, alle heiligen Jungfrauen und Witwen, bittet für uns. Alle Heiligen Gottes, bittet für uns.

Sei uns gnädig, verschone uns, oh Herr. Sei uns gnädig, erhöre uns, oh Herr. Von allem Übel befreie uns, oh Herr. Von aller Sünde, von deinem Zorne, von einem jähen und unversehenen Tode, von den Nachstellungen des Teufels, von Zorn, Hass und allem bösen Willen, von dem Geiste der Unlauterkeit, von Blitz und Ungewitter, von der Geissel des Erdbebens, von Pest, Hunger und Krieg, von dem ewigen Tode, durch das Geheimnis deiner heiligen Menschwerdung, durch deine Ankunft, durch deine Geburt, durch deine Taufe und dein heiliges Fasten, durch dein Kreuz und Leiden, durch deinen Tod und dein Begräbnis, durch deine heilige Auferstehung, durch deine wunderbare Himmelfahrt, durch die Ankunft des Heiligen Geistes, des Trösters, am Tage des Gerichtes.

Von Schuld befreie uns arme Sünder, darum bitten wir. Daß du uns verschonest, daß du uns verzeihest, daß du uns zur wahren Buße führen wollest, daß du deine heilige Kirche regieren und erhalten wollest, daß du den Oberhirten, der apostolisch wirkt, und alle Stände der Kirche in der heiligen Religion erhalten wollest, daß du die Feinde der heiligen Kirche demütigen wollest, daß du den christlichen Königen und Staatslenkern Frieden und wahre Eintracht geben wollest, daß du dem ganzen christlichen Volke Frieden und Einigkeit verleihen wollest, daß du alle Irrenden zur Einheit der Kirche beordern und alle Ungläubigen zum Lichte des Evangeliums führen wollest, daß du uns selbst in deinem heiligen Dienste stärken und erhalten wollest, daß du unsere Herzen in Sehnsucht zum Himmel erheben wollest, daß du manche unsere Wohltäter mit den ewigen Gütern belohnen wollest, daß du unsere Seelen und die Seelen unserer Brüder, Verwandten und Wohltäter vor der ewigen Verdammnis bewahren wollest, daß du die Früchte der Erde geben und erhalten wollest, daß du allen verstorbenen Gläubigen (der NS-Zeit) die ewige Ruhe verleihen wollest.

Um all dieses bitten wir dich:
Christus Jesus, du Pforte des Glaubens. Amen.

Regina mit dem Jesuskind

covet des engl. Sprachraums

hier: Bedeutung deutscher Worte nach den Vorgaben des engl. Sprachraumes:

9. Gebot: “Du sollst nicht aufdecken deines Nächsten Weib (1).”

(der Ratschluß, der zu beachten ist vom Mann=engl. caller of midwife (2))

10. Gebot: “Du sollst nicht enthüllen deines Nächsten Haus (8a): Nicht aufdecken seine Frau (3), noch seinen Knecht (4), noch seine Magd (5), noch seinen Ochsen (6), noch seinen Esel (7), noch enthüllen irgend ein Ding (8b), dass deinem Nächsten gehört.”

Quelle: Deuteronominum 5. Kapitel, Vers 21/22

 

coursly Four ~ Manjunkt/Daim ~
Mister ~ Misses

Exkurs: Niemandsland Merkzettel:

  • Mit den 1960er Jahren kamen milit. Beobachter auf belgisches Territorium. Die Reisekosten, Kosten der Unterkunft, und Berichte liefen auf sparsamer Fortschreibung. – Auch Mr. L. Albert Schiele erfüllte diese Vorgaben , indem er mit einem Übersetzer (Gefährten) Fortschritte verbuchen konnte.
  • Das Blatt wendete sich und Mr. Schiele wurde durch einen Betäubungspfeil aus der Affäre gezogen und in eine Zelle verfrachtet. Die Verhandlung vor Gericht verliefen mit der Zuteilung eines unklaren Strafmasses, worauf Mr. Schiele vom Gericht erbitten konnte die Strafe durch eine Kaution und ein FsJ zu gewähren. Mit dem FsJ konnte eine Finanzierung gewährt werden die fortschrittlich ist.
  • So kam er nach Wisonbrona und leistete dort die vereinbarten Arbeitsstd. Jetzt nannte er sich Hr. Schielebach, denn er hatte lange genug (in diesem Zeitsprung von 4+2 Jahren) in dieser Unterkunft gelebt, und dann lebte jener in Verrichtung aller erdenklichen Aufgaben unter diesem Dach:

  • Der weibl. Bewährungshelfer Mrs. Lisa Albert konnte beobachten und besprechen wie die Tage verflossen. Auch den Nachnamen konnte Albert auf einen deutschen Hintergrund Sch. abändern. Eines Tages, nachdem die Bewährung vollendet ist, dann ist eine umfassende Vollständigkeit hergestellt und wird zu 100% am Samstag zurückgelassen in dem Bewußtsein “die Wallonie” damals verlassen zu können.
  • fromme Grüße vom Vatɛrland (D):

sacrosanct Gerard Majella (Language: English)

hl-portrait

Cath. Remembrance Day is the 16th of October

Life and work:
This saint was born on the 6th of April 1726 to the wall of Luciano, had a bad apprenticeship as a tailor-gentleman and little pleasing lessons behind him. It turned out that Gerard had been honored as a child of miraculous apparitions of the Blessed Mother, but no one should know. Ultimately, he was treated by the city in Italy as an outsider and was repeatedly dismissed by the Order of the Capuchins.

Then he was accepted as a religious brother and proved himself in the monastery Materdomino. His monastic life became so intense that he stood out among thousands. Even when working as a monk, he was always sunk in God. The name of Jesus or a cross was enough to make the loud or quiet rejoicing of the rapture in him. Today we know that a mysticism surrounded him and that he killed his palate corresponds to the truth. Through his missionary events, he has unlocked the hearts of many people. Brother Majella became the patron of the mothers; and he is greatly revered for fulfilling the desire to have a baby and being pregnant. It could have gone on forever, but a rough fellow had broken his ribs, so that his poor health was diminishing more and more. When he was once again sent out for almsgiving, he was attacked by a hemorrhage which he succumbed to a few days later on October 16, 1755, not yet thirty years old, in Materdomino Abbey. Pope Leo XIII. saved the pious cloister cutter in 1893, and Pius X canonised him in 1904 by means of canonization.

Monastic life:

With stormy requests Gerard Majella succeeded in receiving the Order of the Redemptorists in a strict novinziat. However, because of his poor health, it required a letter of recommendation highlighting the esteem in his hometown. He wanted to be nothing more than a lay brother who prays and works in the Order (ora et labora). His illness was that he imitated the suffering of Christ. Nevertheless, he made as much as two strong men and facilitated the work of his confreres. The tension of his religious life was that on the one hand Brother Majella could produce miraculous deeds, but on the other he had to be very careful not to reveal himself in it. In the year of the Lord in 1752 he made his vows and then worked in the monastery Materdomino, as a gardener, sacristan and monastery tailor. What he did before man was the expression of an unusually rich and gifted inner life. In vain the adversary haunted him with hellish frightening ghosts to take away the reward of his labors. He himself suffered bitter slander from being slandered by the child-father, whom he bore in silence and without a word of defense. Therefore, he was initially de-communicated and he was imposed strict penances.

mysticism:

In the hollow of the altar, Majella retired to be closer to the Blessed Sacrament, slept through nights, and received the gift of leviation. In the spiritual dialogue bishops, theologians and women religious had the opportunity from time to time to talk with Brother Majella; for his wisdom, the fruit of his mystical reflections, weighed many chapters of the scholia and stirred the spirit of sacrifice to renounce egoism. So he remained the life of the poor, simple monk in the patched cowl. A handkerchief of the order’s brother Majella gave way to the danger of sudden child kill and a healthy child was born; therefore he was called “patrone materam” and made medals for it. As a result of his devotional zeal, the confreres were shamed in the monastic order. Today, pilgrimages are being made to his grave at Materdomino Monastery.

majella

Mission event:

His gifts of grace dissolved the stubbornness of dead enemies and eternal peace became visible, for they shook hands with one another for reconciliation. With the power of apostolic love, the friar conquered people to confess their guilt and make peace with God! Thus, a book of saints portrayed in the middle of the 20th century. in simple words: “Where Gerard Majella is in his ways, walking humbly beside his mule, always a smile on his lips, the children ran together and the adults stepped to the front door; but he saluted and blessed all. “This blessing covered the hatred of the tribes. He was sent on a mission, for his obedience was so pronounced that for a long time he followed a command of his superior given only in thought. Even the most secret sin did not remain hidden from him. He told people their hidden faults in the face and made them so repentant. Among the extraordinary events was the blessing of the fruits. This blessing meant that the poor food reserves of a poor family did not dry up until the next harvest. His ways were framed by miraculous events, he recognized the commandments of Noah, he commanded the powers of nature, he obeyed the commandments of Moses of Sinai, and the dying rose soundly from the camp at his word.