Schlagwort-Archive: Vorsehung

Confiteor of the thirteen Persons

Credo der 13.Personen

Segenspruch: Ich glaube an einen (guten G´tt), & den (allmächtigen Vatɛr), der geschaffen hat Himmel und Erde. & an einen (Herrn-Jesus Christus),

 

(Sohn) von
(G´tt, dem einzigartigen). Jener ist aus dem (guten Vatɛr) gezeugt vor unserer Zeit. G´tt-Abbild an Engelgott, Licht vom Lichtglanz, Gottes Wahrheit vom (wahren G´tt):

Geboren, nicht hergestellt, eines Wesens mit dem (höchsten Vatɛr); durch jene ist alles geschaffen: Für genau uns Menschen, und genau um unseres &-Heiles willen, ist die Abkunft vom Himmel.

Er hat Fleisch angenommen mit dem (hl.Geist) an (Maria, der Jungfrau): 

 

Und ist Mann geworden.

Gekreuzigt wurde er dennoch für uns: Unter (Pontius Pilatus) ist er verschieden und begraben worden.

Und auferstanden am 3.Tag, begleitet von den Schriften.

 

Und aufgefahren im Himmel: Er beisitzt dem (rechtlichen Vatɛr).

Und wiederum wird sein Erscheinen mit Gloria sein; zu richten die Lebenden und die Toten: Mit demselben Reich ohne ein Ende zu erzeugen…

& ich glaube an den (hl.Geist), der (Herr) ist und aufleben läßt: Jener, der aus dem (Vatɛr + der Erstgeburt) hervorgeht und jener, der mit dem (Vatɛr + den Erstlingen) zugleich angebetet wird und verherrlicht wird. Jener ist gefunden worden durch Pr0phetengeist. Und die eine hl. kath. und apostolische Kirche.

 

 

Ich bekenne die eine Taufe zur Rückwerfung der Sünden. Und erwarte die Auferstehung der Toten. Und das Leben der zukünftigen Welt. Amen.

Unterbrecher-Kontakt / Stationen im Osten

Unterbrecher-Kontakt der Leuna-Industrie

In der Nacht 08/09 11. 1951 hatte der Warsch. Pakt eine Meldung erhalten; die industriellen Anlagen von Leuna wieder anzubinden. Eine Delegation der Inspektoren “stand auf der Matte” und wollte vom Werksschutz das Schlüsselrecht beziehen. Als das verweigert wurde begann die Diskussion derart, daß die Buchhaltung eine Revision erhalten könne, die in Werten gesehen einen genauen Überblick über die Ausführungen des Leuna Werkes hervorbringen werde. Auch dieses Vorgehen stiess auf Widerstand des Werkschutzes. Um die Situation in den Griff zu bekommen und “ins größere Ganze” zu nehmen wurde der Widerstand auf Truppenbasis gebrochen. Doch zunächst gab es keinen Ansatz mit dem die Inspektoren Fortschritte einholen konnten. Alles geschah auf dem Platz des äusseren Bereiches der Hallen. Hr.-Berthold, der zum Pförtner gerufen worden war, schlug vor ersteinmal Warnschüsse abzugeben. Eine verirrte Kugel traf den Ltnd. des Werkschutzes. Bei diesem Vorgehen kam es also zu Verletzungen des Werkschutzes. Plötzlich ist eine Erstürmung durch die russisch-sprechende Truppe von neun Söldnern im Gang. “Es fliegen die Fäuste”. Nachdem der Widerstand gebrochen war kehrte Ruhe ein und die hochgewachsene Frau Ute Steiner wurde gebeten sich um die Verletzten zu kümmern. Denn jene wußte wie man an den Sanitäter gelangen konnte. Als aber das Ausmaß der Gewalt-Ausführung für jene sichtbar wurde “titschte auch jene im Dreieck”. Wenn es am Freitag Mittag diese Besichtigung gab, dann konnte man die Mitarbeiter vorzeitig ins Wochenende schicken und die Räumlichkeiten rasch nach Anzeichen für Widerstand und Produktionsresten durchsuchen. Hr.-Berthold sagte: “Auch im Inneren der Hallen kann mit Tonium und Widerstand gegen die Söldnertruppe gerechnet werden.” Auch der LKW Fuhrpark wurde inspiziert.

Hr.-Berthold blieb noch bis auch die Büroräume der Buchhaltung von den Söldnern gesichert wurden, denn dorthin hatte jener seinen Fuß gesetzt, dann trat jener den Heimweg zur Unterkunft an. Am folgenden “Montag werde er”, so hoffte jener, “den Dienst dieser Arbeit wieder aufnehmen”. Eine weitere Überlegung ist gewesen, nach 14 Tagen, weiter in die Unterkunft in Weißenfels/Saale zu reisen, und damit in die gewohnten Bereiche des Flüchtlings-Aufenthalt von Fam. Balkhausen während des Fazit-III.Reich zurück zu gelangen. Jetzt aber ist es eine Zeit ohne NS-Propaganda. Hr.-Berthold wollte wissen welcher Geist jetzt im Deutschland des Wiederaufbaus greifen durfte. Dort wolle jener einen “Beichtstuhl von innen sehen” und am Sonntag den Kirchgang erwirken.

bodyshapes / field-mark gender

cited Genesis 2.23: … she shall be called woman…

What an accompolished theme is “seventh day of creation”? Therefore the time “OR” has been vanished to the work of god in building up mankind. Thence “man and woman” have been restrained to be introduced in biblical frame. Inside the “shield of fathers” some vestigial bodyshapes had have been established. Therefore the Author determines in german Compilation “Männin”; while in colloquial English there is an exaggeration of speech: “The Manjunct had have been earlier than the junction of Adam & Eve.” And this is the early mention: “…to Adam there was not found a Helper, likewise.”

concern about sanctification:

When cited Kidduschin Sheet 2a~3a it offers: A Woman has to be redeemed by money (Denare oder Peruta) and Document. And it has been said:“Because it is the natural way of life, that the man makes the effort to take a Woman, and not recipr0cally. Background is: The Woman was taken out of the rips of Adam. Why not does Adam seek a lifestyle with the forlorn rips?”

Windows-7-Fixball

 

the 0+seven bodyshapes:

Jet the woman is to be a bodyshape research; now the regulations for a field-mark gender:

0.(still rare) Hermaphrodit (birth-form).
  1. Missa (irregular Daim),
  2. Mann, knight (because the burdon the field-mark remains.)
  3. Scam (regular Woman),
  4. also Inter, still rare XY-Frau (without shaving?!, thence complete female Attraction), often also: maid (= this is Scam bewildered);
  5. also Inter, and the Kerl (shaved Truth with Beard+Hanging, more male, total Bust, foremost with burdon facilities, also knight possible,
  6. also Inter, often also with Nax named, thence Luck-Low-Gunning, and with long Hair, sleek Bust of female Attitude)(biblical metapher is ox),
  7. Sarax(forbidden [to know] ß-form, male, and with depth of a female Uterus)(biblical metapher is asinus)(baptismic-form)

… there is a Right of Pension for all bodyshapes. And we hear: “she is aquired, gives the explanation to be a consternation including her willing.”

Adam marries Scam Eve:

Yet we truncate the regular Woman from among Manjunct and let us honor her: “Because it is the natural way of life, that the man makes the effort to take a Woman, and not recipr0cally.” That is why the sacrament of marriage, generates a ceremony to Woman or Manjunct to determine Meaning of Life.