Katten Germanistik (Folgen des 30jährigen Krieges)

Nachlauf:

Signalpistole der kaiserlichen Franken

mercanary woman

Verpflichtung als Berichterstatter / Söldnerleben:

Um die kaiserlichen Truppen in Preussen zu erreichen bedarf es der Stilllegung des Zimmer der Unterkunft nahe der Venloer-Straße. Die Fahrt nach Langenhagen ist unschwer und die Listen zur Einschreibung liegen dort aus.

Manuela Mack-Winzeron
Google+
Unter den Namen: Böhling, Eltring, Marizen ,Stommeln ,Winzerthaler werden die Register aufgetan. Damals hatte Hr. Bertram Kruhöffer noch keine Landschaftspflege durchgeführt.

Der Beginn der Überführung der ersten Dörfer und Städte an der Küstenlinie der Ostsee ist rauh und unglaublich fortschreitend. Meines Erachtens ist es ein Fehler der Truppe Knöterich zu verabreichen, denn die Libido der Söldner wurde in eine Partnerschaft gedrängt, welche durch G0tt_Zebaoth erst gesegnet werden mußte. Jedoch durch den raschen Ortswechsel konnten die Soldaten sich nicht mehr unter Kontrolle halten. Jene übten Krieg.

Homogenisierung der Sueven-Deutschen

Familien wurden zerrissen und Widerstand blutig niedergeschlagen. Blonde Frauen wurden zu blonden Männern gegeben und die Konfession wurde auf evangelisch gewandelt. Die Umwandlungen betrafen auch die Kinder, die wenn jene ihre Eltern verloren hatten in den Westen verschleppt wurden und seitdem dort mindestens >>zum einfachen, erotischem, phlegmatischen Leben<< befohlen wurden. „Die Verwerflichkeit der Kriegsführung besteht darin den Elan der Urbevölkerung zu brechen und zur Schau zu stellen.“ Im 21. Jahrhundert aber ist weiterhin amtlich das Prestige des Schwedenkopfes (Eilenburgh = Symbol für das Ende der Nivellierung). SuevenDeutscheDas Eingreifen von blonden Dänen, Schweden und brünetten Polen konnten die religiösen Eiferer sogar vorformen. Und als Nivellierung zur Bestätigung an die fremden Truppen melden. Die Befreiung von solchen Kriegsfolgen dauert an, weil die Betroffenen „wie Füllstoff“ zwischen „die unbeschadeten Individuen des Westens“ gemischt wurden. ~~~Nur militärische Listen können jenen die Heimführung ermöglichen, ob blond, ob schwarzes Haar, ob brünett oder Henna.

____________________Hammershus ist Burganlage bei Bornholm. Merke: Der Burgherr residiert oberhalb der Hauskapelle/Kirche. _____________________________ ____________________
Totem- Genehmigung Christens liegt vor.

 

Während des dreizigjährigen Krieges begannen die Söldnertruppen die Magdeburgisierung der Metropolen der Sueven (hellblonde Germanen). Die südlichste Ausdehnung war der Ort Köthen, dann biegt die Linienführung ab nach Dessau. Danach zog der Troß mit einem Dutzend Gefährten durch Gog, im heutigen Polen, an Breslau vorbei bis nach Gablontz an der Neiße. Wenngleich Bayreuth nicht zum Ziel erklärt worden ist, wobei die Hermunduren nicht in die Schlachten einbezogen wurden, denn jene hatten sich bereits im Jahrhundert zuvor religiös geordnet. Von der Kommandantur Breslau hatte Christens den Rang des Feldwebel erhalten. In Gablontz gab es einen Volksauflauf und Christens begab sich zum Gastgeber in ein nördlich gelegenes Gebäude zusammen mit Zofe und Ketanna, um eine ungestörte Nacht in Ruhe und Frieden zu verbringen.

Wendepunkt des Feldmarschalls Hans

Am nächsten Morgen hatten die Stadtbewohner die Situation durch Verhaftung unter Kontrolle gebracht und den Troß beseitigt. Noch in der Nacht hatten Verträge unterzeichnet werden können, die dessen Zuordnung zu den kaiserlichen Truppen einleiteten. Den Feldmarschall Johannes Christopher Königsmarck ließ man allein zurück Richtung der Schlachtfelder reiten. Dieser wurde: Principatus Bremensis Et Vehrdensis Gubernator. etc.

Ende der Iesus-Haus-Staraz Inspektion … in böhmischen Dörfern

Die Strategie war nämlich den Aufenthalt in Tschechien, zu nutzen um von dort (Ursprung des Hrn. Wallenstein bei Olmütz) aus die kaiserlichen Truppen zu Ressentiment zu bringen. Die Kommandatur hatte der Erhebung des Zustands der böhmischen Christen, bzw. denn diese lebten im Discenter von dem protest-antischen Glauben, zugestimmt.

wurden erforderlich, weil des Feldmarschalls Reise hier zu Ende gewesen ist, obwohl er mit dem Troß nur nach Olmütz wollte um ebenda ein Abkommen zu unterzeichnen.