von: römische Besatzung | bis: Sprache-der-Abkunft

pyramidale Dienst-Erkennung

Die Anordnung eines Mentors in den Punkt der Pyramidenspitze hat bereits Tradition. Dabei ist zu berücksichtigen, daß der Werte-Katalog den der Mentor repräsentiert, die eigendliche Bezugsperson nicht mehr bis an die Spitze gelangen läßt. Das Bundesverw. wird tunlichst darauf achten, dass Bezugspersonen nicht mit der Situation des Mentors vertauscht werden, damit die deutsche Politik – “Herr der Lage” bleiben kann. Diese Grundhaltung stellt die Zuordnung des Mammon an die Spitze der verwalteten Pyramidenstruktur.

Axiom: Nur durch die Zuordnung eines P-Konto zur Bezugsperson kann der Mentor den Vorgaben des Bundes-verwaltungsamt|es entsprechen.

P.S.: Sobald die Kirche diese Vorgaben ratifiziert, dann werden auch Heilige der Kirche mit der Gnade von Mentoren versehen. In Wirklichkeit aber beugt der Amtseid dieser Inversion vor indem G´tt an die Spitze der Pyramide empfohlen wird, denn das wiederum bedeutet das Spiel: “Fang den Hut – Chapeau” auszuführen. Bei diesem Spiel werden Spitzkegel mit der eigenen Spielfarbe über die Spitzkegel der gegnerischen Spielfarbe gestülpt, solange bis eine Spielfarbe eleminiert werden konnte.

Erste Ausweise – von römischer Garnison

hier: Beisah (im folgenden) Bpunkt

Wahrhaftig, die Wanderung der vorzeitlichen Familie (B.C.) von der Unterbringung in der Nähe des Fichtelgebirges führte den Weg über “das spätere Wirtshs. vom Spessart” und endete in Ajaodala. Dort lagen die Listen zur Eintragung ins heilige römische Reich hinter dem im Bau befindlichen Limes aus. Nach den Ereignissen um den salomonischen Tempel hatte Bpunkt sich der fortschreitenden Migration angeschlossen und hatte auch die Absicht in Ajodala bei Fam. Husslik. zu verbleiben. Der Zuname: Bpunkt wurde dabei auch als Vorname verwendet und schon mal in der biblischen Darstellung: Belial benannt. Bereits in (früheren B.C.) Jahren hatte jener dort gelebt. Zur dieser Zeit ist eine gelungene Einschreibung wie ein heutiger Reisepaß und es ist die Einfügung in die Linien der Besatzung des Landes. Nachdem die Verwandten sich eingeschrieben hatten begann die Winterzeit. Erst im Frühjahr des folgenden Jahres konnte man daran denken den Rückweg zu beschreiten.

“rebirthing” = pallatives Ultra

Im Laufe der Jahre wurden die Körper alt und gebrechlich, daher hatte man sich entschlossen im Ultra-Verfahren von alt auf jung zu wechseln und danach die Kindheit erneut zu durchleben. Das geeignete Verfahren hierzu bedient sich eines Gruppenwechsel, der die pallativen Elemente für Körper und Geist zusammenhält. Danach kann der Wechsel der Jahrhunderte nicht mehr genau erspürt werden, denn die Reifung/Alterung des Körpers spielte stetig eine übergeordnete Rolle. Entscheidend für die Fortschreibung der Jahre ist der Bpunkt- Buchungsblock gewesen. Denn diese einfache Form der Verbuchung von Postenzeilen unter Berücksichtigung von Zahlen, Bruchzahlen und dem Alphabet ist bis ins 19. Jahrhundert das Maß der Dinge.

 

Twitter: M & Ost-West-Dialog:

zweite Erstellung – Ausweis-Dokument

Viele Jahrhunderte hatte man gar keinen Zunamen und erst Sturm-&-Drang-Zeit erbrachte die ein-Buchung in die kirchlichen Verzeichnisse für Jedermann. Es ist jedoch üblich einen festen Zunamen zu tragen, dieses bezieht sich auf die modernen Zeiten.

Im 20. Jahrhundert hatte das dritte Reich den begonnenen Kriegszustand beenden müssen. Die Übermacht der Alliierten ist zu groß gewesen, d.h. die Kraftkopplung der Soldaten verflüchtigte sich ernsthaft. Dann verkündete der Rundfunk die Einstellung der Kampfhandlungen. – Auch ein Aufenthalt in der Antonsthaler Str. 44 (am Fichtelgebirge) bei @kosowski_b und @bIausicht liegt im 20. Jahrhundert.

Ein Jahrzehnt verging und es bedurfte eines Kinder-Ausweises, den meine Eltern mit dem Geburtsort: Bad Mynstereifel ausstellen ließen. Einige Male wurde in den BPA dieser Geburtsort übernommen, aber dann nachdem der BPA von einem Migranten gestohlen wurde, wurde Köln als Geburtsort des Christen-Kindes festgehalten.

 

Twitter: deutsche Kapuzé:

dritter Ausweis – Cologne, Taufe:

  •  Wenngleich in Köln-Südstadt und in den Akten geklärt wurde, dass ich als erstes Kind den Muttɛrleib durchbrochen und in den Kreissaal genommen wurde, dann ist mir jedoch wenig davon in Erinnerung geblieben. >> lineage of the author<< ist damals nur Thema in der Erwachsenenwelt gewesen.  (appr0ximation of the cologne “Tünnes) est. 1966 – Heutzutage ist die Geburt in der Vorgängerklinik des jetztigen Severinsklösterchen ein Akt der Verwaltung. Diese Adresse ltt.:
  • Krankenhaus der Augustinerinnen
    Jakobstraße 27 – 31
    50678 KölnFax: 0221/3308-1005
  • Schon bereits mit der

Taufurkunde

im Stammbuch, welches Mama-Erika heute noch aufbewahrt, wird aufgeführt, daß beide Elternteile in ihrer Konfession katholisch sind. In den Jahren der Kuppelgemeinde (appr0ximation of the cologne “Schääl) hatte der Autor die Kindheit absolvieren dürfen.

  • Es ist daher eine Frage des Personenkult meiner Grosseltern, ob die Losloesung mit den Silberstuecken ebenfalls auf derselben Rheinseite stattgefunden haben mag. >>In short, redemption-money is first administered and then assigned to one child.<<

    WordPressLink: Lebens– lauf

Gedanken zur letzten Woche des Kirchenjahres

Kirchenjahr und letzter Sonntag

Bevor die Bibel die Darstellung und Schriften zu den Königen der Erde vornimmt ist nur von der vorgeordneten Stellung des Pharao = König von Ägypten berichtet. Josef von Ägypten arbeitete als Vertreter der Israeliten am Hof diesen Königs. 1. Buch Mose Kap. 37–50

___________________________________________________________________________________________________________

Christkönig – Festgebrauch

Christus König / Christus Sieger / Christus – Herr in Ewigkeit

Die Priesterschaft steht der Trauer um die Verstorbenen vor. Die “christfidelitas” begehen nicht mit flennen und “mournen” (engl.) diesen Festtag. Es heißt: “Es solle durch festliches Liedgut in eine Aufbauarbeit des Charakters des gläubigen Christen gefügt werden.” Vom Papst Pius XI. eingesetzt.

“Totensonntag /Ewigkeitssonntag

Gedenktag für die Verstorbenen

LINK: apostolisches Glaubensbekenntnis

Beginn der Unzeit am Montag /

Tag des Marmorus

 

Als die KDO in der dt. Kirche entstanden ist, und somit sicherlich der abomische Teil der Kirche abgespalten werden konnte, dann wurde der Gedenktag des Marmorus = Tag der Anbetung (durch den 0. Jünger Christi) eingesetzt. Dieses Gedenken nimmt die Lasten, die in der Tragefunktion des Christentums auf den einzelnen, als Anwendung des Klerus, überlassen wurden, unter die Lupe. Diese Anwendung ist zugleich eine jüdische Mythologie, die den Heiligen, gelobt sei er, als Träger der religiösen Verantwortung bereitstellt. – Nachweise hierzu gibt es noch nicht, aber eine neue Sicht der Religion daraus entstehen könnte.

Beginn der Unzeit am Dienstag /

Tag des Legaten

 

Unter den Fügungen, die die katholische Kirche in der Welt zu vertreten hat gehört auch die Aussendung/Mission des päbstlichen Legaten zu den “Schaltzentralen” des heiligen Glaubenslebens.

Hierbei ist es unumgänglich den Rückbezug auf die Vorwelt (hier: Wochenende) freizuschalten und dem Gesandten den Eigentumsvorbehalt darzustellen, damit es ein gutes, apostolisches Ende nimmt. Im Burgenlandkreis ist z.B., eine Schaltzentrale des Glaubenslebens:

LINK: Johann und der gastliche Legath

 

Lyrik / Gedicht vom Tunnel

I. Grab´ den Tunnel nicht nach Osten, denn dort liegt das strenge Land. Strenger als des Winters Kälte, würdest Du gezwungen sein in dem Frosthauch mitzufrieren, wenn Dein Atemhauch auch rein.

II. Grab´ den Tunnel nicht nach Süden, denn dort liegt das heisse Land. Heisser als die Glut der Wüste, würdest Du gezwungen sein, durch die Mürbe zu verdorren, weit im Sand schlaflos wie Stein.

III. Grab´ den Tunnel nicht nach Westen, denn dort liegt das freie Land. Freier als des Adlers Schwingen, würdest Du gezwungen sein mit den Schwingen mitzuschwingen, doch die Flügelkraft zu klein.

IV. Grab´ den Tunnel nicht nach Norden, denn dort liegt das kühle Land. Kälter als des Eisbergs Gipfel, würdest Du gezwungen sein kampfverloren in der Haltung bei den Zebaoth zu sein.

V. Grab´ den Tunnel nicht zur Mitte, denn dort liegt das treue Land. Treuer als das Rot der Rosen, würdest Du gezwungen sein auf den Stufen aufzusteigen, doch wohin weiß G´tt allein.

copyright 1995 + Text:Lamsch Noschax

Saturation-Money = Tarif-Sättigung

Sättigung – Bürde des Privatmannes:

Für die Sättigung ist die Periodizität der monatl. Zahlungen von entscheidender Bedeutung. In der Abkehr von der Veranstaltung einer 5.000 EuR – “Krautsuppe” lassen sich vernünftige Buchungen mit den Lebensregeln zusammenknüpfen. Denn sobald die Möglichkeiten des vorhandenen Buchungsmodul allesamt genutzt werden, dann ist es möglich den kritischen Anteil in die Gestaltung von Faktoren zu fassen. Das dient der Übersichtlichkeit und senkt zugleich den Skrupel im Umgang mit kräftigen Postenzeilen.

P-Konto – eine AUS-Richtung ?!

Damit der Umgang mit der Asymptoten leicht fallen kann ist es möglich ein Pfändungsschutz-Konto zu schalten. Der Ansparbetrag geht dann in ein geschütztes Guthaben über. Hierbei besteht ebenfalls Anspruch auf Rückumwandlung des P-Kontos in ein klassisches Girokonto. Für einen vier Personen Haushalt ist zunächst ein Freibetrag von 2.153,55 EuR ausgewiesen worden. Bitte erkundigen Sie sich wegen der Freibeträge-2020 bei der Bank.

Merke: Diese Art der Sättigung ist nur in einer Richtung als zahlbar aufgetragen. Die Gegenrichtung des Gläubigers wird ausgeschaltet.

dt. Banner ist schwarz-rot-gold:

Glaubt der geneigte Leser wirklich, das es an der Zeit ist sich zu zieren die Bürde der Finanzierung durch Regierung anzunehmen?, wohl kaum.  Diese Form des “wählbaren Brötchengeber”s genießt mehr und mehr das Vertrauen einer Mehrheit der Wählerschaft. Die Rückkehr zur Formulierung: Arbeiter-&-Wähler und die Rückkehr zur Abrundung des Lohngefüges sind prinzipiell zu begrüssen und im Sinne einer kräftigen Öffentlichkeit wünschenswert. Wer sein Wahlkreuz fügt und die erwirtschafteten Vermögensteile als Kontingent beim Fiskus in Form von Kapitalien ordnungsgemäß gemeldet hat und den Bescheid des Fiskus verkraftet hat, der hierzu den Jahres – Turnus definiert, der kann sich glücklich schätzen.

2EuR Münze
Zwei EuR Münze mit Camillo Benso, Graf von Cavour (Italien)

Gibt es nur wenige Anfragen wegen des Einspruchs (von etwa Techtel-Mechtel) gegen Posten-Zeilen aus der Buchhaltung, dann ist dem Privatmann ein wertvoller Erfolg beschieden. Um sich gleichzeitig mit dem Prinzip der Tradition in die Parteien-Landschaft einzufügen, dann muss einer nur noch im Betrieb, in Vereinen und Gesellschaften Rede und Antwort stehen können, damit die Einbettung in die Öffentlichkeit “auf seiner Seite” ist.