Schlagwort-Archive: InfoMessage.at

privates G+ Konto nur …2. April | Die-Lande-Cham


Du erhältst diese E-Mail, weil du ein Google+ Privatnutzerkonto hast oder eine Google+ Seite verwaltest.

Im Dezember 2018 hatten wir angekündigt, Google+ für Privatnutzer im April 2019 einzustellen. Grund hierfür sind die geringe Nutzung und die Herausforderungen, die das Anbieten dieses Dienstes mit sich bringt, um die Erwartungen seiner Nutzer zu erfüllen. Vielen Dank, dass du Teil von Google+ warst. Hier findest du Informationen zu den nächsten Schritten, u. a. dazu, wie du deine Fotos und andere Inhalte herunterladen kannst.

Am 2. April werden dein Google+ Konto und alle von dir erstellten Google+ Seiten eingestellt und wir beginnen mit dem Löschen der Inhalte aus Google+ Privatnutzerkonten. Google+ Fotos und Videos in deinem Albumarchiv und auf deinen Google+ Seiten werden ebenfalls gelöscht. Du kannst deine Inhalte herunterladen und speichern. Dies ist aber nur bis April möglich. Fotos und Videos, die du in Google Fotos gesichert hast, werden nicht gelöscht.

Das Löschen von Inhalten aus Google+ Privatnutzerkonten, Google+ Seiten und Albumarchiven dauert einige Monate. Manche Inhalte können daher zwischenzeitlich noch verfügbar sein. Zum Beispiel ist es möglich, dass Nutzer weiterhin Teile ihres Google+ Kontos über das Aktivitätsprotokoll sehen. Einige Google+ Inhalte aus Privatnutzerkonten können für G Suite-Nutzer sichtbar bleiben, bis Google+ für Privatnutzer gelöscht ist.

Bereits ab dem 4. Februar kannst du keine neuen Profile, Seiten, Communities oder Veranstaltungen mehr in Google+ erstellen.

In den FAQ findest du weitere Informationen dazu.

Wenn du Inhaber oder Moderator einer Google+ Community bist, kannst du die Daten dieser Community herunterladen und speichern. Ab Anfang März 2019 werden weitere Daten zum Download verfügbar sein, u. a. Autor, Text und Fotos für jeden Community-Beitrag in einer öffentlichen Community. Weitere Informationen

Die Anmeldung auf Websites und in Apps über die Google+ Log-in-Schaltfläche wird in den nächsten Wochen eingestellt, in einigen Fällen wird die Option aber möglicherweise durch eine Google Log-in-Schaltfläche ersetzt. Über diese Google Log-in-Schaltfläche kannst du dich weiter mit deinem Google-Konto anmelden. Weitere Informationen

Wenn du Google+ für Kommentare auf eigenen oder externen Websites genutzt hast: Diese Funktion wird bis zum 4. Februar aus Blogger und bis zum 7. März von anderen Websites entfernt. Sämtliche Google+ Kommentare auf allen Websites werden ab dem 2. April 2019 gelöscht. Weitere Informationen

Wenn du G Suite-Kunde bist: Google+ sollte für dein G Suite-Konto weiterhin aktiv bleiben. Weitere Informationen erhältst du von deinem G Suite-Administrator. Es wird auch bald ein neues Design und neue Funktionen geben. Weitere Informationen

Wenn du Entwickler bist und Google+ APIs oder das Google+ Log-in verwendest, klicke hier, um zu erfahren, was die Einstellung für dich bedeutet.

Wir, das Google+ Team, möchten uns herzlich bei dir bedanken. Wir freuen uns, dass so talentierte Künstler, Community-Gründer und Visionäre Google+ genutzt haben. Was wäre Google+ ohne eure Leidenschaft und euer Engagement gewesen?

Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Mit dieser Servicemitteilung möchten wir dich über wichtige Änderungen informieren, die deine Google+ Seite, das Produkt oder dein Konto betreffen.

Fügungen & Ordnungen im Zeichen der Mottenburg

 

Arbeitsstelle: alte Farbstoff-Fabrik Mottenburg

In der Tat, dieser mittelalterliche Turm sieht nicht nach dem Sitz einer Firma aus, aber hier liegt genau die Technik der Tempelritter:

von der kommunalen Verwaltung/Aufsicht

Produktionsstätte für die Farbproduktion im Mittelalter, seit ca. 875 nach Chr.

Aus dem Saft von Beeren, Schlehen und Wacholder konnte man Farbstoffe zum Färben von Kleidung und Fellen herstellen. Diese Kunstfertigkeit wurde den Sammlern, das sind die Leute mit den Körben auf dem Rücken deshalb übermittelt, damit es nicht an Nachwuchs fehlen dürfe. (Auch der Autor hat eine Option auf) tragen des Winzer-Korb auf dem Rücken, denn das darf man sich nicht leicht vorstellen damit Kilometer zu überwinden. Wegen dem regenarmen Sommerhaus hatten die Sammler und Färber ihre Unterkünfte in Kuhlen bzw. Mulden, die ins Grasland eingelassen waren. Darüber befand sich eine Deckschicht von Holz-Bohlen, die bei starkem Wetter und auch bei Nieselregen den Körpern und der Kleidung Schutz bieten konnte. Diese erste Übung “in Sachen Schutzraum” lag ausserhalb des Turmes, der nur vom Färbe-Teister während der Produktion betreten werden durfte. Die Entlohnung ist kräftig gewesen, denn in Groschen und Kreuzern wurde bezahlt. Auch gab es viertel-Kreuzer, die sehr beliebt bei den Arbeitern gewesen sind. Wegen der Reinhaltung und der Ruch und aus gesundheitlichen Gründen (rote Läuse) wurde im Turm nicht übernachtet, sondern die Firma verschwand in der Dunkelheit in den umliegenden Gehöften (Die Arbeiter sind Pendler.) von Cuchem [negifa von Magog] bzw. Cuxem (östliche Schreibweise [negicha]). Die Dorfglocke hatte für die Leute einen wichtigen Stellenwert. Der Brunnen, der zu der Produktionsstätte gehörte, hatte wie üblich den Bottich am Seil. Ein Teich kann das verloren gegangene Grundwasser eines Brunnen wieder auffüllen. Erst in späteren Jahren entstand dort ein Teich-Gelände und ein Center-für-Tagungen (incl. Betten in Klassenstärke). Die moderne Darstellung unterliegt dem landschaftsverband, einer mittleren Behörde im © des Hrn. Ministerpräsident Laschet.



                    Kirchheim – Mandat-Nummernauf
Google+

Vokabeln: Tempelritter/ Anno Domini/ Ruch/Bottich/Groschen/Kreuzer/Megaphon/Quartjahr/Dorfglocke/Teister.

Schwanen Verlag in Euskirchen ist Geschichte (+ eine weltliche Beuge):

Umzug in neue MELCHIOR Wohn-Einheit der Roitzheimer Str. 36/36a/38 (mit Nachbar Spedition Daufenbach) steht noch aus für:

female


Christine Deufenbach-Mehring
on Google+
male


Albert Deufenbach
on Google+


Hannes Mehringon
Google+


Jessica Mehringon
Google+


Silvana Mehringon
Google+

Gründung D-A-CH nach Geburt der Kinder

(dt.Sprachraum auch Iddumäa + Itturäa)

Rediskont “exclusiv” für (Dame mit Zofe):




Dame St. Zimmermann
auf Google+



Zofe Fr. Zimmer (Galveston)
auf Google+

Dienstauftrag Weihnacht ist hier Thesenpapier

  1. These: Unterdrückung erbringt den Zusammenhalt der hl. Familie und fordert Stabilität, die unterhalb gelagert wird. Mit den mosaischen Geboten wird diese Stabilität aufrecht erhalten. Erst bei Anwendung weiterer Lebensregeln ist es klar wie der christliche Durchbruch gestaltet wurde. Dieses Leben regulieren die sieben noah´schen Gebote.
  2. These: Der Dienstauftrag fügt Kontakte, Personen mit dem Individuum zusammen und definiert einen “Knoten der Nächstenliebe”. 
  3. Originaltext = Lukas 20, 1/2/3a/3b: “1. Es geschah aber in jenen Tagen, daß eine Verordnung vom Kaiser Augustus ausging, den ganzen Erdkreis einzuschreiben. 2. Die Einschreibung selbst geschah erstmalig, als Cyrenius Landpfleger von Syrien war. 3a. Auch der Tetrarch von Iddumäa, erfuhr von der Schätzung und begab sich zum Tetrarchen Herodes und dem Präfekten Pilatus. 3b. Und jedermann ging, daß er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.” ~~~These: Die Erreichbarkeit des Erzgebirge ist für die iddumäische Fam. Kammann nicht gegeben, weil die Karten zum rätischen Limes keinen Zutritt in diese Region zuließ. Die Kirche notiert: “Es ist die Zeit des Tetrarchen von Itturäa.”
  4. These: Die Adventszeit ist zugleich eine Schonzeit. Mit dieser Vorbereitung laufen die Ermittlungen (Statthalter-König-Herodes), denn wenn die Ermittlungen bereits zum Ergebnis gekommen sind, dann sind nur die fünf Weisen aus dem Morgenland (boka-Israel) fündig geworden. Sie finden ein Christus-Kind:
  5. in einer Felsenhöhle, dann
  6. in einem Stall auf Heu & auf Stroh, dann
  7. in Windeln gewickelt.
  8. Flucht nach Ägypten (ohne Jesuskind)
  9. These: Es sind Maria und Joseph auf der Flucht nach kl. Ägypten in der Winterkälte mit wenig Nahrung “bei dem Berg-Nebo” gefangen. Und jene wünschen sich die “springtime”, mit dem ersten grün der Wiesen, und eine bleibende Unterkunft, “ein Dach über dem Kopf”.
  10. These: Der Dienstauftrag der Nächstenliebe tritt durch das Techtel-Mechtel einer flüchtigen Zweierbeziehung von zwei Partnern in Kraft. Diese beiden Personen erzeugen ein Produkt, das “in der Tat” den “Hintzschnitt der Gesellschaft” repräsentiert.
  11. These: In dem Prozess, den die Friedenspolitik von zwei Individuum hervorbringt, ist die Hierarchie zeitweise unterbrochen und wird vermittels eines Mediums überprüft, welches eine Prägung des Individuum auswirkt, die für Staat und Gesellschaft empfindsam eintritt und als eine rechtliche Grundlage in den Schaffensprozess einmündet.
  12. These: Jeder, der im Dienstauftrag der Kirche agiert ist angehalten die kirchl. Datenschutz-Ordnung einzuhalten. Das bedeutet, eine Personal Studie vermittels einer Akte zur Person wäre unumgänglich, den Portale wie LinkedIn und/oder Xing wären noch nicht im Stande einen Hintergrund für den Dienstauftrag darzustellen.

Interludium:

Es ist nicht allein Ansicht des hl. Stuhls, dass eine Gottesmutter Maria den Knaben am 0.Millenium zur Welt gebracht haben mag. Ihre Art und Weise der jungfräulichen Empfängnis ist gewiß genau das Dogma, welches das in die Welt gebrachte Heil fixiert und hält. Diese Haltung ist unumgänglich, denn eine Empfängnis nach Art des jüdischen Volkes ist; zur gleichen Zeit verbrieft. Das Ritual durch Auslösung mit Silbermünzen das Trennzeichen zur Trennung von der Strafverfolgung zu erwirken ist im vorliegenden Event nicht ausreichend. Zur Verstärkung wurde die Religion in die Verehrung der Gottesmutter geführt. Die sündige Situation der Umwelt wurde von der Mutterschaft geschieden. Es ist eine Benediktion die die Partnerschaft von Miriam-Maria und Josef-Ajodala ermöglicht. Bei dem “guter Vater” Josef jedoch verbleibt die Ankopplung an die Über-Stülpung der heiligen Höhen.

Fazit: Nur die Liebe der hl. Familie kann für Christen in der Welt einstehen, denn sonst gelingt es der Gesellschaft nicht mehr einen “schrägen Vogel “ abzubauen.

 

 

NFC-Karte / die Fundstelle des Winterhs.

Fiskus-Relation im Scheckkarten-Format:

Fristenkarte der RegionIm Scheckkarten-Format könnte der Vorsteuerabzug monatlich ohne den Einsatz von DFÜ übermittelt werden. Somit gelänge es dem Unternehmer seinen Vorsteuerabzug eigenhändig an einem dafür gestalteten Terminal auszuführen und einen Beleg hierfür zu erhalten. – Die Zeit für die Planung einer solchen Zukunft hat lange schon begonnen. Fr. Dr. Ruffting formuliert: “Dem Gremium der Finanzminister genügt es ab dem 1. Juno für Vorschläge offen zu sein, ohne das erste Halbjahr 2018 aus den Augen zu verlieren”.

Fristen der Lohnsteuerkarte:

Die  ursprüngliche Abgabefrist des Fiskus lautet “vor Ablauf des dritten Jahres”. Bis dahin haben bereits neun fiskalische Abschnitte stattgefunden, die mit den Buchstaben A, B, C und D, E, F und G, H, J bezeichnet werden. Wenn die Eintragungen der Lohnsteuerkarte bei (B) im Mittelbau erfolgt sind, dann ist im Frühjahr des dritten Jahres (G) die Steuer eingereicht. Mit dem Eingangsstempel der Veranlagung kann rückwirkend der Umfang der Steuer des Antrags ermittelt werden. Auch der nachfolgende Mittelbau Buchstabe (K) ist für periodische Buchungen relevant. Und auch kann bis zum Jahresende (L) in die Erhebung des Fiskus nachgereicht werden. Wir erinnern uns, die bis dahin üblichen Hebesätze wurden durch die Vergabe von Buchstaben abgelöst, die verschlüsselten Hebesätzen vorgeordnet wurden.

Nacherhebung mit Lohnsteuerkarte:

Im Falle einer Nacherhebung (das ist im Jahreswechsel 2017/18) über die üblichen Buchstaben hinaus gelingt es der Finanzbehörde den Spannungsbogen der Veranlagung beizubehalten. Liegt z. B. ein gerichtl. Vergleich vor, der von Erwerbslosigkeit begleitet wird, dann tut man gut daran die Nacherhebung des Mittelbau (N) jeweils jedes nachfolgende Jahr der Erwerbslosigkeit zu beantragen. Das ist deshalb möglich weil Abfindung stets zu diesem Zwecke abgegolten ist, Mögliche Nacherhebung gelingt nur mit der Anwendung der  Buchstaben N, M, O.

Verfassung und fiskalisches System:

Buchstabensystematk schon, aber weitere Systematik hatte der Autor mit “Erfindung im zarten Kindesalter” nicht vorgesehen. Mit Wirkung vom 2.12.2011 hatte die Verfassung den “Abschied von der Lohnsteuerkarte” per BTX Sat.1 verkünden lassen. Damals heißt das Zitat: “Bald hat sie ausgedient, die vertraute Lohnsteuerkarte.” Für die Entwicklung einer neuen Ordnung von Regionen und Kreisgebiet stehen alle Türen offen, also kann eine Kommission die rechten Schritte sorglos planen. “Die Karte muss der Elektronik weichen“, dem kann nicht stattgegeben werden, und verboten klingt: “dem fiskalischen System als Ganzes zu weichen“.

Fiskalisches Jahr und Hohheitsrecht:

Zitat Amos 3, 15: “Und ich werde das Winterhaus verstreichen lassen samt dem Sommerhause; und die Elfenbeinhäuser werden zu Grunde gehen, die großen Häuser werden verschwinden, spricht Jehova.“(nach der Elberfelder Bibel gemildert).

 

Daher taucht die Forderung auf: Bei der elektronischen Verwaltung die Systematik der Buchstaben beizubehalten = Programm ELSTER. “Die Karte des Jahr-2012 ist die letzte ihrer Art. Vom Jahr-2013 an kann das Rechengerät die zur Berechnung der Lohnsteuer benötigten Daten ausspucken.” Die von amtswegen geführten Jahre =1=, =2=, =3= und =4= bedeuten eine fiskalische Welle, auf welcher der Fiskus und die Politik zu schwimmen vermag.  Es ist ja nicht die Frage: “Ob grün oder gelb, ob rot oder orange: Die farbige Pappe kam fast 90 Jahre so regelmäßig wie Weihnachten.”, sondern es ist eine kluge Entscheidung das “Joch der Grundlage zu gewähren” und sich im konstanten Computer- Zeitalter “ in den Händen des Klientel” behaupten zu können.

Geber des Segen Isaak

Stofftier
für die Bild-Lokation vermuten wir: …Kindergarten der Gemeinde Stegerwaldsiedlung…

 

für Vorlauf Manasse:

folgert ein “Ausdrehen der Verschränkung” später – zunächst erfolgt der Vorlauf, indem die linke Hand des Isaak dem Erstgeborenen aufgelegt wird; und die rechte Hand des Isaak dem rechten Teil, verschränkt, dem Erstling zugeteilt wird. Ab dann beurteilt man den inneren Antrieb mit: Der linke Teil hat Vorrang (As It Has Been Declared), aber wurde unrein.

Ephraim in Vielzahl:

Dem Manasse ist zuerst “die Linke.” zugeteilt worden. Fazit: Im Süden (der Magistrat des Nordens hat dort seinen Freiheitsgrad) ist dieser Teil erklärt. – Urvater Isaak führte diesen Hit zuerst lt. biblischem Bericht, auf den Sohn Ephraim bezogen, aus. Darin verweilen Wir – mit der Bezeigung der “zweitbesten Hand”. Demnach empfing jener Ephraim “diese rechte Hand des Isaak.” zum gemeinsamen Segensspruch und es heißt für Ephraim er sei: “Vom Stamme Manasse”.

Manasse in Einzahl:

Der Erstgeborene des Urvater Isaak ist Manasse. Auch ist er der Sohn mit der südlichen Schulter. Ihn schützt und schirmt “die linke Hand.”, die Ihm aufgelegt wird und es heißt dem Manasse er sei: der Stamm Manasse.

Isaak ist Geber des Segen:

Dem Urvater Isaak gelingt die Blickrichtung Osten und seine Arme sind verschränkt. – Ebenso kann er dem Manasse beipflichten, die Verschränkung, in einem Bogen um den knieenden Manasse, aufzuheben und gemeinsam mit beiden nach Westen zu blicken (ohne Schaden am Gebein des Urvater zu generieren). Denn in diesen Worten hat ein Nimbus Bestand: Und Wir hören:
“Nach dem 15.Tag des Nisan beginnt das Fest (Mittelbau).” Das Fest endet vor dem Richterjahr( oder Demetrius). Grösser sind nur: die sieben Gebote seit Noah

Sprache-der-Abkunft und Quartjahr

 

 zum Sakrament der Taufe:

  •  Wenngleich in Köln-Südstadt und in den Akten geklärt wurde, dass ich als erstes Kind den Mutterleib durchbrochen und in den Kreissaal genommen wurde, dann ist mir jedoch wenig davon in Erinnerung geblieben. >> lineage of the author<< ist damals nur Thema in der Erwachsenenwelt gewesen.  >>appr0ximation of the cologne “Tünnes” est. 1966<<
  • Schon bereits mit der

Taufurkunde

 

von der Kuppelgemeinde, appr0ximation of the cologne “Schääl”, hatte der Autor die Geburt in der Vorgängerklinik des jetztigen Severinsklösterchen verfestigen dürfen.

  • Es ist daher eine Frage des Personenkult meiner Grosseltern, ob die Losloesung mit den Silberstuecken ebenfalls auf derselben Rheinseite stattgefunden haben mag. >>In short, redemption-money is first administered and then assigned to one child.<< Mit sofortiger Wirkung bin ich eine Okkupation des dreieinigen_G0ttes und ein Individuum seiner Gnaden.

WordPressLink: Lebens– lauf

 

zur Namensauswahl und Vorwelt:

  • Es gilt das “abweichende Geschäftsjahr”; am Namenstag: Bernh. von Clairvaux. Bereits vor meiner kölnischen Geburt hat dieser Heilige eine Arbitrarität als Grundhaltung zu Welt&Religion zur Verfügung gestellt und daher erklärt sich die Verehrung diesen Heiligen.
  • Mit dem erstgeborenen Sohn wird die Familie in die Geschicke der Gegenwart genommen. Die Vorwelt verschwindet hinter einer Nebelwand. Diese Entwicklung wird später das Quartjahr hervorbringen, welches bereits das Jahr des Demetrius als vorzeitliche Prägung im Vorlauf hatte.
  • Mit der EURO Währung wurde ich zum Erbnehmer einer Generation, mit dem Wortschatz von S. Michels. Ob die Verwandtschaft hierzu Stellung bezieht oder anhand der Lebensregel meine Pflichten und Erkenntnisse angeknüpft werden ist zugleich die Auswirkung des dünner werdenden deutschen Volkes.
  • Der 1. Sept 2008 ist nicht nur für den dreifaltigen_G0tt eine historische Dimension, sondern die Vollendung des ersten Quartjahres in der EURO-Zone.

Mrs. S. Michels leitet die Diskussion um Welt & Abkunft:

  • Mit dem christlichen Glauben, dem Glauben der Väter, ist die Vertikale zum Reich Gottes aufgetan. Das bedeutet der Glauben an ein höheres Wesen läßt die Erschaffung der Welt in das Licht der Staette der Geburt einmuenden.
  • Hier spiegelt sich zugleich die Weltordnung, die Ahnenreihe der Verwandten (heutzutage, modern im Motivrahmen) und das “Erbe der Väter” , auch deren Vermächtnis.

Exkurs: Mit Vorbehalt beschrieben ist die Frage, ob ein FINDLING der dem erstgeborenen Nachkommen zugeschrieben wurde, indem dort einmal der MUTTERLEIB durchbrochen wurde, sich unterordnet? Dann schreibe öfters: Bis auf weiteres… Mit “Glaube der Väter” bezeichne ich die von Kind auf erlernte Art und Weise, mit dem “Erdkreis” die Religion zu vermischen.

  • In gewisser Weise findet sich ein Jeder Mensch in den ersten Tagen als Findling wieder, doch dawegen ist ein Vorzug die Bezeichnung “firstling=ERSTLING” für alle die, die sich darunter platzieren. – Und platzieren meint, dass ein jeder in Rangierung und Hoehrerschaft eingebunden wird.
  • Ist die Verwandtschaft blutsverwandt, dann entscheidet das Familienoberhaupt wer die Ränge anführt.
  • Der Familienälteste greift bei Streitigkeiten um das Erbe regulierend ein.… darob entsteht ein gemeinsames Bewußtsein, denn die “firstborn=ERSTGEBURT” ist dem Herrn geheiligt vor den Erstlingen an Menschen und am Vieh.  Es ist die Abkunft, die Linie, die seit den Grosseltern bestimmt welches Schicksal den Nachkommen betrifft.

  • Nur allzu oft sind sich die ERBNEHMER der Geschichte und Verantwortung im klaren, & “dem eigenen Gewissen verpflichtet” & streben nach dem Kontaktaufbau, der, das verhandelte Erbe, vorhandene, vermittelte Vermächtnis, ohne Rückfragen aufschlüsselt.