Schlagwort-Archive: altes-Testament

Ibleam Convention

The Ibleam-Convention chapters are not unique with the bibliographic enumeration. Beginning with book Amos every following book comfits into eleven chapters.

Thence the twelve books are apocryph ordered:

-1. Hosea
-2. Amos
-3. Mica
-4. Joel
-5. Obadia
-6. Jona
-7. Nahum
-8. Haba-Kuck
-9. Zeph-Anija
10. Haag-Ai
11. Zech-Aria
12. Maleachi

 

Jewish Calendar of Wyoming (for Orbiter2)

    1. ========Madagascar HOST
    2. ========Mesopot & Amien Isles HOST gez. Ronda Hadramaut, gez. Britta Krane

    3. Tempeltor-Xingijao======Xing HOST
      =======Ijim HOST=====Aosta HOST======Offer   HOST



    4. ========Jackson-City HOST gez. Trapper MIC Schielebach
      FivePacificEMAIL-Provider
    5. ========Lima-City HOST

 

 

est. 1999: FivePacificEMAIL-Provider & Relic Hunter


========Candela Australia-HOST

Jewish Calendar of Wyoming

 

fiskalisches Halbjahr

almost biblical.

Commandment-16 in dt. Sprachraum

 

Es segnete Gott den Noah und seine Söhne und sprach auch zu Moses auf dem Berge Horeb: Also, als Abbild Gottes hat er den Menschen gemacht und ihm Gebote erteilt: (Zitat: Genesis 9, 1…7)

01. fruchten (& auch mingeln), 02. mehren (& auch mergeln).

03. Furcht und Schrecken vor Euch soll sich auf alle Tiere der Erde legen, auf alle Vögel des Himmels, auf alles, was sich auf der Erde regt, und auf alle Fische des Meeres; Euch sind diese übergeben. Alles Lebendige, das sich regt, soll diesen zur Nahrung dienen. Alles übergebe ich Euch, gleichsam den grünen Samenpflanzen.

04. Nur Fleisch in dem noch Blut ist, dürft Ihr nicht essen.

05.Wenn aber Euer Blut vergossen wird, fordere ich Rechenschaft, und zwar für das Blut eines jeden von Euch. Von jedem Tier fordere ich Rechenschaft und vom Menschen. Für das Leben des Menschen fordere ich Rechenschaft von jedem seiner Brüder. Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut wird durch Menschenhand vergossen. Seid fruchtbar und vermehret Euch; bevölkert die Erde und vermehrt Euch auf ihr!

Note-Zwei-Plus

 

(Zitat: Exodus 20, 1…10)

06. Ich BIN der Herr, Dein Gott, der Dich aus dem Ägypterland, dem Hause der Sklaven herausgeführt hat. Du sollst neben mir keine anderen Götter haben. Du sollst Dir kein Schnitzbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde. Du sollst Dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und Dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, Dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir Feind sind, verfolge ich die Schuld der Väteɛr an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation; bei denen aber, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.

07. Du sollst den Namen des Herrn, Deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen unnütz ausspricht.

08. Achte auf den Sabbat: Halte ihn heilig, wie es Dir der Herr, dein Gott, zur Pflicht gemacht hat.Sechs Tage darfst Du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, Deinem Gott, geweiht. An ihm darfst Du keinerlei Lohnarbeit tun: Du, Dein Sohn und Deine Tochter, Dein Sklave und Deine Sklavin, Dein Rind, Dein Esel und Dein ganzes Vieh und der Fremde, der in Deinen Stadtbereichen Wohnrecht hat. Dein Sklave und deine Sklavin sollen sich ausruhen wie Du. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel, Erde und Meer gemacht und alles, was dazugehört; am siebten Tag ruhte er. Darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und ihn für heilig erklärt.
09. Ehre sei dem Vateɛr. Und ehre Deine Muttɛr, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, Dein Gott, Dir gibt.
1A. Du sollst nicht morden.
0B. Du sollst nicht die Ehe brechen.
0C. Du sollst nicht stehlen.
0D. Du sollst kein falsches Zeugnis wider Deinen Nächsten ausrichten.
0E. Du sollst nicht aufdecken Deines Nächsten Weib.


0F. Du sollst nicht enthüllen Deines Nächsten Haus, nicht aufdecken seine Frau, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch seinen Ochsen, noch seinen Esel, noch enthüllen irgend ein Ding, dass Deinem Nächsten gehört.

Note-Zwei-Plus

Ägypten / Hierarchie des Chronograph – Krieg

Vom Hofstaat des ägyptischen Josef zum letzten Baumeister:

Die Geschicke des Genesis sind unzweifelhaft mit dem ägyptischen Hofstaat verbunden. In der Zeit der Hungersnot ist Josef Ratgeber am Hof Pharao. Dem Schild Abraham Zitat Gen. 17,4: erwächst die Monarchie in Israel. Der Baumeister des Pharao ist Salomo, weshalb den Kindern Israel schwere Bedrückung abverlangt wurde. Daher beginnt mit den Plagen der Auszug aus Ägypten. Im Schild der Vätɛr ist in jenen Tagen: David beginnt die 30 Helden zu verzeichnen, die im Volke zur Rückendeckung mit dem Exodus bereitgestellt sind. Sein Nachfolger im Amt, Schaul ist von den ausgewanderten Israeliten erwählt die Geschicke zu lenken im gelobtes Land. Bei ihrer Heimkehr treffen sie auf die Herrschaft des Kng. Joram, der nördlich vom Moritztal regiert. Infolgedessen beginnt unser gemeinsames Staatswesen mit dem Werdegang des Kng. Joram. Dort verweilen wir nicht zu lange und beachten die genealogische Abfolge, die zunächst seinen Sohn Axasja betrifft, der zusammen mit Joram gestritten hatte und dem Einblicke in die Geschicke des Volkes gegeben sind.

Prinz Axasja – der erste Nachfolger in der Reihe – Pharao Nebo:

Prinz Axasja, der Sohn Joram, des Kng. von Israel befand sich in Jezreel, als Kng. Jehu nahte um den verwundeten Joram aufzuspüren, denn er ist ein Enkel Himsis und nicht wie Axasja ein Enkel Omris. Im elften Jahr Jorams war Axasja Kng. geworden. Zitat 9.Kap. 25… 27: Der Schildhalter (Nestle Purina) Bidkar tat wie ihm geheissen und gegen Jehu- Greisenkng. zeugten seiner Tochter Jsebel Zauberkünste. Zitat 9.Kap. 18… 24: Da geriet Jehu in hastige Eile und rief: Verr@, Axasja! dreimal fragte er nach, ob alles in Ordnung sei, dann bittet er den greisen Jehu zu seiner Gefolgschaft. Den Turm von Jezreel suchten sie auf und verbreiteten die Nachricht: “Hasael, der Kng. von Aram ringt um die Kngs.- Herrschaft in Kralle- Juda.”

Joram – Bibelkommentar der Zitatenreihe(4. Buch Knge.):

Mit Joram beginnt die “UNO Drehkarte” lt. dem Zitat Kap. 3,27b: “Da kam ein gewaltiger Zorn Israel auf; sie liessen von Mescha dem Knge. Moabs ab und kehrten wieder in ihr Land zurück.” Mit diesem Satz beginnt der Aufschwung des Joram, der die Tat des Moabiterkngs. verurteilte; da letzterer seinen erstgeborenen Sohn vor den Augen von Israel als Brandopfer aussuchen ließ. Die Angriffe lasteten heftig auf dem moabitischen Volk, man drang bis Kir- Chariest “UNO Aussetzten Karte” vor. Dort versuchten die Moabiter zu einem Pakt mit dem Edomiterkng. durchzukommen. Aber gezogen wurde die “Plus- Zwei Karte” bedeutet: Tragende Bäume wurden gefällt und die Wasserquellen verstopft. Die “Rückseite der Karte” beläuft sich auf das Zitat Kap. 3, 22: “In der Frühe des Morgens aber, als die Sonne über dem Wasser aufging, sahen die Moabiter das Wasser drüben rot wie Blut.” Also ist die Rückseite der UNO Karten mit rot gefärbt. “Farbwechsel Karte” ltt. Im Zitat 3,24b: “Sie rückten nach und schlugen Moab ohne Unterlass”……und auch die “Farbwechsel Plus- Vier” wird zitiert mit der Bibelstelle: Städte zerstören, Ackerland im Steinbewurf, verstopfte Wasserquellen, Nutzbäume im Hieb. Also ein Bauernaufstand und auch die Städte brandschatzte Israel. Zitat Kap. 3,17f: Dann bezog Israel das “Tal der Zahlen” und hob dort zum Sukkafest Gruben aus. Worauf der Herr, wie es verkündet gewesen des nächtens das Tal mit Wasser von Edom her anfüllte. Als Josaphat, der Spielmann, darob in die Saiten griff Zitat Kap. 3,12f: kam die Hand des Herrn über Elisäus: Und er sprach: “Rücksicht nehmen auf eine Saitenspieler, der vom Disaster vor den Augen aufspielt den vierzehn Generationen?” Joram antwortete: “Nicht doch!”. “Hat denn der Herr zu drei Kngn. getan?” Und weiter sprach Joram der Kng. Von Israel: “Um diese der Gewalt der Moabiter auszuliefern?” Da sagte Elisäus: “Gehet zurück zu Vatɛr, Muttɛr, Prophet.” Auch der Kng. von Edom war zugegen. Darin erkannte Josaphat dass er zum Kng. in Juda erhoben. Joram – Kommentar zur hl. Schrift der Zitatenreihe (4. Buch Knge.)
Josaphat sagte: ”Beim Rabbinat des Elias ist das Wort des Herrn zu finden”… Ägypten / Hierarchie des Chronograph – Krieg weiterlesen

covet des engl. Sprachraums

hier: Bedeutung deutscher Worte nach den Vorgaben des engl. Sprachraumes:

9. Gebot: “Du sollst nicht aufdecken deines Nächsten Weib (1).”

(der Ratschluß, der zu beachten ist vom Mann=engl. caller of midwife (2))

10. Gebot: “Du sollst nicht enthüllen deines Nächsten Haus (8a): Nicht aufdecken seine Frau (3), noch seinen Knecht (4), noch seine Magd (5), noch seinen Ochsen (6), noch seinen Esel (7), noch enthüllen irgend ein Ding (8b), dass deinem Nächsten gehört.”

Quelle: Deuteronominum 5. Kapitel, Vers 21/22

 

coursly Four ~ Manjunkt/Daim ~
Mister ~ Misses

Exkurs: Niemandsland Merkzettel:

  • Mit den 1960er Jahren kamen milit. Beobachter auf belgisches Territorium. Die Reisekosten, Kosten der Unterkunft, und Berichte liefen auf sparsamer Fortschreibung. – Auch Mr. L. Albert Schiele erfüllte diese Vorgaben , indem er mit einem Übersetzer (Gefährten) Fortschritte verbuchen konnte.
  • Das Blatt wendete sich und Mr. Schiele wurde durch einen Betäubungspfeil aus der Affäre gezogen und in eine Zelle verfrachtet. Die Verhandlung vor Gericht verliefen mit der Zuteilung eines unklaren Strafmasses, worauf Mr. Schiele vom Gericht erbitten konnte die Strafe durch eine Kaution und ein FsJ zu gewähren. Mit dem FsJ konnte eine Finanzierung gewährt werden die fortschrittlich ist.
  • So kam er nach Wisonbrona und leistete dort die vereinbarten Arbeitsstd. Jetzt nannte er sich Hr. Schielebach, denn er hatte lange genug (in diesem Zeitsprung von 4+2 Jahren) in dieser Unterkunft gelebt, und dann lebte jener in Verrichtung aller erdenklichen Aufgaben unter diesem Dach:

  • Der weibl. Bewährungshelfer Mrs. Lisa Albert konnte beobachten und besprechen wie die Tage verflossen. Auch den Nachnamen konnte Albert auf einen deutschen Hintergrund Sch. abändern. Eines Tages, nachdem die Bewährung vollendet ist, dann ist eine umfassende Vollständigkeit hergestellt und wird zu 100% am Samstag zurückgelassen in dem Bewußtsein “die Wallonie” damals verlassen zu können.
  • angnehme Grüße an mein Vatɛrland: Deutschland