Schlagwort-Archive: placement

Glaube der Ursulinen (60-Tage Sadduzäer)

Link: Esterhaze ₩appen

Link: und das kölner Schildhaupt

Datenschutz des Ursulinen.docx:

Mit der Regelung von BDSG Paragraph 4, 2, 2b ist der Aufwand der durch maßgebende Datenerfassung mit Zugriffsrechten auf den Erfüllungsort für den EDV-Betrieb vollständig umrissen. Alle nachfolgenden (Buchungen die herstellen) Änderungen im Sinne des BDSG Paragraphen 28, 2 sind zugelassen, wenn solche, die den Standpunkt des Betroffenen (hier: Dateiname Ursulinen) in schutzwürdiger Art und Weise unterstützen dürfen, genehmigt wurden.

Die Gegenbuchung beläuft sich auf die Gesamtsumme i.H.v. 259,10EuR und korrigiert das seit dem 20. August laufende Geschäftsjahr.

Differenzbuchung wegen der 60Tage Erpr0bung:

Durch die Erweiterung der wöchentlichen Arbeitszeit um 4 Stunden wurde ein Lohnzuwachs, neben den Traditionen von Merkel-Deutschland, angestrebt. Grundlage ist weiterhin eine 36,5 Std. – Woche nach den Vorgaben der Fremdfirma. In den 60 Tagen der Erpr0bung wurde Freigabe bewilligt wöchentlich 4 Std. mehr Dienst zu leisten. Die Lohngrenze 52,57EuR galt für die Zeitregelung an sechs Tagen pr0 Monat. Die Gleichsetzung Monat=Woche veränderte die Lohngrenze in kapitaler Konsequenz nur unwesentlich. Dazu gibt es weiterhin ein „Schriftstück mit Wochenplan, damit eine Milderung der Fehlzeiten nicht auf „die geleisteten Inhalte“ übergreifen kann, weil maßgebliche Datenerfassung ohne Zugriffsrechte auf den EDV-Betrieb des Arbeitgebers erfolgen mußten:

Neubewertung der Kapazitäten.

Bei acht Std. Dienstzeit an vier Tagen und 7 Std. Dienst am Freitag und (1+1/2 Std. Pausenzeit/Kirchgang) ergab sich eine wöchentliche Stundenzahl von 40,5 Std. Der von der KfW errechnete Lohnzuwachs betrug 81,69EuR im Monat („bezogen auf 22 Arbeitstage pr0 Monat“)  für die zusätzliche Arbeitsleistung. Als Vorschrift gab es ein „Schriftstück mit Zeitkontrolle, weil maßgebliche Datenerfassung ohne Zugriffsrechte auf den EDV-Betrieb des Arbeitgebers erfolgen mußten. Hier folgt eine graphische Darstellung der Schlußrechnung (mit Dreisatz):

Erprobung

Link: Article of loan-giving

Akte-Herkenrath mit Darsteller Berthold




Stellungnahme: Wirtshaus-vom-Spessart (Zeschulon)

Bastkorbwappen
Zeschulon Wappen

Einleitung: Mit der Zusage einen Pilgerweg vom Heidentempel bis zum Wirtshaus zu genehmigen gelingt es Annette (Nancy) und Бerthold die Pilgerschaft mit Mauleseln anzutreten.

das Gedenken an Anette Rüthemann

Nancy verbleibt im Wirtshaus-vom-Spessart auf der Wegstrecke und wird zur Gesellin dieser Weltordnung. Doch Berthold setzt seinen Pilgerweg mit dem sächsischen-Herrn fort und läßt sich bei Erzgebirge/Aue mit Beschäftigung nieder. Inzwischen hat man Berthold den Namen Dienstknecht BeIial gegeben. Nachdem 2x sechs Jahre Dienst für die Anhalt-Sachsen abgelaufen sind, denkt er,  jetzt ist es an der Zeit sich auf den Rückweg zu machen und unterwegs die Dienstmagd Nancy einzusammeln.

Hauptlauf: Dennoch, Nancy (inzwischen auch eine Dekade älter) erkennt den Dienstknecht BeIial wieder und erinnert sich genau an seine Erzählungen

Unterpfand in Hessen
Unterpfand in Hessen

und Gesinnung am Heidentempel. Jetzt ist der zweite Aufenthalt im Wirtshaus; es ist die Zeit vom Federweisser. Die Gesellin Hophni (Nancy) und der Geselle BeIial reisen mit dem sächsischen-Herrn ( jetzt: Zeruija) nach dem Millo (unweit vom Heidentempel) zurück

Nachlauf1(21.April): und verbringen einen Samstag der Planungen in einem Gebäude (im Westen), Hausnummer 39, neben dem Millo. Dann wird schnell klar wer von der Arbeitsfron-des-Millo eingebunden wird und die Gesellschaft (Freigeisterei) verbringt den Sabbat-der-Schwertseite (im Osten) mit dem Hophni-Ding (Tonbild024)

Hophni027 Tonbild

.

Die Gesellin Hophni (Nancy) und der Geselle BeIial bleiben nebeneinander am Sabbat-der-Spillseite (im Westen) und werden Phinehas-Anjah (Josef-50er) und seiner Frau (Maria-40er) vorgestellt und der Rotwein wird neben dem Kettubot verköstigt, denn dann entsteht Phinheas-Ichabod (Peter-der-Älteste-30er), egal ob er schon existent ist. Auch dann ist es das fiskalische-Jahr-152 für den Gesellen BeIial. Es ist an der Zeit das Zeruija-Ding (Feuchtemesser072) innerhalb der Mauer-des-Millo zurückzulassen, jedoch ist dieser Plan jetzt noch nicht ausführbar. Allein es bleibt die Bewegung heimwärts und im Namen „Bernhard“ in das alte Quartier-in-der-Stadt zurückzuziehen.

Nachlauf2(nächster Sabbat): Mit dem Ziel den Feuchtemesser zu verlagern besichtige ich das Gebäude im fiskalischen-Jahr-154 und erkunde Auffälligkeiten, die durch die feierliche Unterbringung entstanden sein könnten. Diesmal gelingt der Plan und die Gerätschaft wird im Haus-Padberg eingelagert. Aber auf dieser Seite – auf der Straße – treffe ich in der Dämmerung zwei Hansegesellen, die sich erlauben wegen des Handwerk hier in der Stadt-Ajodala zu arbeiten und die ein Schriftstück mit der Firmengründung Fa.-Goertz gegenzeichnen und im Umschlag bergen oder reservieren sich die Wegstrecke zurück nach HH zum Hauptquartier (Hanse seit A.D.655). Lilian Rüther ist Zeuge und unterzeichnet für NRWestf.

Start für Mendelsche Regel
Mrs. Buffalim und Liliana

Nachlauf3(Sonntag-„fortnight“): Mitlerweile hatte ich ebenfalls für den Verbleib von Tonbild027 gesorgt und dieses in das alte Quartier-in-der-Stadt verbracht. Auch konnte man dort ein Duschbad nehmen, während Aleha Rüthemann hier keinen Zutritt hatte, um nach dem Tonbild der Stadt Stollberg zu suchen. Zwei weitere Fronleistende hatten das Papier zur Firmengründung jetzt auch gegengezeichnet, aber das Original ist bereits in der Hansestadt angelangt, also händige ich den Entwurf an Aleha Miebach aus, die beteuert dafür zu sorgen, daß es sechs Signaturen der Ratifizierung gibt.

 SoccerSymbolBibelzitate:

1.Samuel 2:12 BeIial (Schwertseite)

1.Samuel 2:34 Hophni (Schwertseite), Phinehas

1.Samuel 4:19 Phinehas-Ahiah vs. Ichabod

1.Samuel 11:3 Jabesh=Hanse

1.Samuel 14:3 Anjah vs. Phinehas-Ichabod

2.Samuel 2:13 Zeruija

2.Samuel 4:3 Gittaim-40er vs. Millo-50er

Oblation sculptures of heavenly figures

 Appolonius

is a confidence to the city of cologne.

DomeGrid

Link: previous figures of the Dome of Cologne

 politically

grünesPaket
grünesPaket.png

 worldwide

Demetrius is GITTIM-throne of the middleaged construction of majority. Today,  Demetrius of Cologne is embedded into four classes (CHEDER).

Demitri Lancaster

 spiritually

Profil-Bischof-Rainer
Bischof Rainer

The episcopus is our advocat
before the Lord God, thence
the Power-of-Darkness cannot prevail.

class a, class c, class d: Demetrius – Oblation sculptures of heavenly figures:

Under the Lunettes we share three times King-of-Wood, although each of them carries a banner with exact a date.

class b: the fourth date is consequence of Demetrius:

With the fourth date is not an integration within the sculptures, but there is still the influence of a group of Gittim people. These chosen group is enlighted to represent the quartering-Year, when others prevent the bankers-Years, and the author defined 4x fiscal- Year. Likewise the complete Christianty pr0vides to rule about „anno domini“ years, but to referr to this publication it effords to take order in fiscal years: 08/20…04/19-152 and 04/20…08/19-154. This is undispensable, because all announcement are on this waveform. –

Chiasmus of Demetrius:

for the Land Israel: for the Land Germany:
Abbot: beloved is David (singular) Abbot: (singular) 1.Macc. 2, 2…5

a) JohannUs=>Caddis

b) SimonUs=>Thassi

c) JudasUs=>Maccabeus

d) ElizarUs=>Avaran

e) ApphUs=>Jonathan

Toleda: Maccabees-Judes Toleda: Sons of David

Pluralism of Constitution /


Pluralism of shin-Beth…