Schlagwort-Archive: Quartjahr

Spendensegen / Sternsinger der Jahreswende

 

Intermezzo: Segensgabe der Sternsinger

  • Das Kirchenjahr ist mit dem „Tag des Herrn“ ausgestattet und dieser wird, von der Segensgabe der (Mädchen und Jungen) aus, begründet, die eine persönliche Anteilnahme einbringen.
  • Durch die „Fortschreibung“ im Christenjahr wird zunächst die Absolvierung der Weihnachtsoktav, und dann ein Sollbruch der Ostertage (lt. Samuelbuch: „Abner“) absolviert.
  • Durch Verwendung der schwarzen Banderole mit der Aufschrift 20*C+M+B+18 wird die Heils-Fügung (der fünf Wundmale) Christum Jesum nachgeformt und „das ist dann eine Deckelung“.
  • Mit dem neugeborenen Kind von Weihnachten ersinnen wir eine Kraftentwicklung, die schon in der Zeit des Knaben spürbar die Welt durchdringen kann. Uns begleitet die Zuordnung der Buchungen, der Spendenkraft durch welche das (x hoch drei – im Künning) brillieren kann.
  • Die Christen in aller Welt feiern mit liturgischer Genauigkeit den Geburtstag des Hrn. Christus und es gehen in Haltung die Buchungen im röm. Recht. Im Jahr A.D.2017 , mithilfe der Guthaben-Übersicht, ist die Spendenkraft den Debitoren „eine angenehme Schmeichelei„.



deutsche + christliche Spendengaben:

Mit statistischer Genauigkeit wurden elf Geschäftsjahre Sammlung

Rückseite einer französischen Münze

der „Spende zu kirchlichen Zwecken“ zwischen XX.10.2006 + XX.10.2017 ausgewertet (auch Mildtätigkeit und Spendensegen / Sternsinger der Jahreswende weiterlesen

NRWestf. und die Nennung: Privatmann

J-Koalition – „ist vom Tisch“ der Verhandlungen weggefegt:

In – Deutschland hat es beinahe die Jameika-Koalition gegeben. Vom 19. auf den 20. November wurden die Sondierungsgespräche beigelegt So gerne man dem Willen der Wählerschaft Vorschub hat leisten wollen, so ungerne sind die vier verhandelnden Parteien dabei in Zerwürfnis geraten. Dawegen gibt man jeweils den anderen die Schuldzuweisung. Der erste Schritt in diese Parteienfreiheit ist die Anhebung der 5%-Hürde auf eine 10%-Hürde. Hierdurch nimmt man zwar vielen ernsthaften Politikern „den Wind aus den Segeln“. Aber das Gebot der Stunde ist ein Hindernis für verstörte Kleinkrämer zu errichten.

Zierde – oder – Bürde der Regierung:

Die Tendenz die traditionellen Parteien zu verknüpfen ist eine Regelung des deutschen Volkes, welches als parteilich erfahren und bodenständig gilt und die Lebensregeln der Wähler periodisch aufbereitet. Glaubt der geneigte Leser wirklich, das es an der Zeit ist sich zu zieren die Bürde der Regierung anzunehmen?, wohl kaum. (Es ist der Blau-Barsch-Bube, der die AfD-Hoffnung anbindet. Eine kindliche Fiktion ist im Vergleich zur dt. Politik nicht auf dem Fundament der Volkswirtschaft angesiedelt.) Diese Form des „wählbaren Brötchengeber“s genießt mehr und mehr das Vertrauen einer Mehrheit der Wählerschaft. Die Rückkehr zu Arbeiter&Wähler zu der Abrundung des Lohngefüge ist prinzipiell zu begrüssen und im Sinne einer kräftigen Öffentlichkeit wünschenswert.

2EuR Münze
Zwei EuR Münze von Nordrhein-Westf.

Ottenheimer Hofgelände & das „Or“ des Mittelalters

Das „Or“ ist ein Zeitverlauf des Tages:

 

DayByDay

das „Or“ des Herzens:

Die Vorgaben des Or sind ernüchternd, weil ein stetiger Abbau an Kraft nicht im Sinne des Menschen sein kann. Eine Maßgabe, daß das Or wie eine Dosierung von beta-Blockern auf das Menschenherz wirkt, kann getrost anders ausgerichtet werden. Aber eine Ernüchterung der Gedankenwelt, ein gekühltes Mütchen, eine Durchführung an Gleichgültigkeit geht auch vom Or aus, wenn der Anteil der Dämpfung durch Medikamente schon längst nicht mehr zur Diskussion steht. Es ist daher zu empfehlen exakt in diesem Zeitlauf zu Muntermachern wie Zucker oder anderen Genüssen zu greifen, damit der Körper nicht allein mit dem Sonnenverlauf zu tun hat.

das „Or“ des Lebens ist zugleich Gottesfurcht:

In unseren Tagen wird das Or-des-Lebens in die 5 Pflegegrade versteckt, d.h. die Anstrengungen mit der Länge des Lebens auf den rechten Nenner zu kommen wird vom kostspieligen Pflegegrad hergestellt. Auch die Einstufung in verhältnismässigen, niedrigen Pflegegrad ist vom Kosten-Apparat begleitet und hat deshalb günstigstenfalls eine Ausdehnung über die Jahresabfolge zu bestehen. Bereits mit dem Ausscheiden aus der Erwerbstätigkeit und dem erfolgreichen Rentenbezug sind die Planungen des Alterssitz zu bedingen und das Or-des-Lebens vorzubereiten. In unserer Gesellschaft ist dabei der Vorrang der Männerwelt zu spüren und zu ratifizieren. Die Begründung liegt hierfür in der Darstellung der Gebotsfolge von Deuteronominum. Hierbei wird der Mann zwischen Dame und Frau positioniert und vermittelt zwischen den Elementen der Fügung zum Besseren. These: „Der Mann hat es in seiner Natur sich besser entscheiden zu können und die geeigneten Quadranten und Sortierfolge herstellen zu können.“

Link: der Mann  im Deuteronominum

Carolus Cor-Shin & Cane

____________das „Or“ des Mittelalters (St=G):

Stittajim ist „in der Hand“ derer die, die Kleintierzucht, in der Hall-of-cubits, rund um die Jahrgaben des Demetrius, aufrecht erhalten konnten und deren Fertigerzeugnisse verkauft und verschickt wurden. derMillo wurde als Kundengebiet von JCB-Ottenheim verstanden:

Link: Gedicht der Quadrantenfülle 

 

Hoyerhof von Korschenbroich

 

das biblische NRW-Stittim wurde zur Baugruppe Niederrhein:

Träger ist heutzutage der landschaftsverband, hier: Stichwortsammlung (Copyright: Freilichtmuseum Kommern):

Bawa-Bachtaler, 977-Spekulatius, Bethmaus-Rohligs, Winterjahr-des-Demetrius, NRW-Stittim=>JCB-Ottenheim, Sommer-des-Darius, Eglizenprinten, Dreikornbrot, Millenium-Tempel. Ottenheimer Hofgelände & das „Or“ des Mittelalters weiterlesen

Steuergerechtigkeit (fiskal.-Jahr =1=)

Fiskus-Relation im Scheckkarten-Format:

Fristenkarte der RegionIm Scheckkarten-Format könnte der Vorsteuerabzug monatlich ohne den Einsatz von DFÜ übermittelt werden. Somit gelänge es dem Unternehmer seinen Vorsteuerabzug eigenhändig an einem dafür gestalteten Terminal auszuführen und einen Beleg hierfür zu erhalten. – Die Zeit für die Planung einer solchen Zukunft hat lange schon begonnen. Fr. Dr. Ruffting formuliert: „Dem Gremium der Finanzminister genügt es ab dem 1. Juno für Vorschläge offen zu sein, ohne das erste Halbjahr 2017 aus den Augen zu verlieren“.

Fristen der Lohnsteuerkarte:

Die  ursprüngliche Abgabefrist des Fiskus lautet “vor Ablauf des dritten Jahres”. Bis dahin haben bereits neun fiskalische Abschnitte stattgefunden, die mit den Buchstaben A, B, C und D, E, F und G, H, J bezeichnet werden. Wenn die Eintragungen der Lohnsteuerkarte bei (B) im Mittelbau erfolgt sind, dann ist im Frühjahr des dritten Jahres (G) die Steuer eingereicht. Mit dem Eingangsstempel der Veranlagung kann rückwirkend der Umfang der Steuer des Antrags ermittelt werden. Auch der nachfolgende Mittelbau Buchstabe (K) ist für periodische Buchungen relevant. Und auch kann bis zum Jahresende (L) in die Erhebung des Fiskus nachgereicht werden. Wir erinnern uns, die bis dahin üblichen Hebesätze wurden durch die Vergabe von Buchstaben abgelöst, die verschlüsselten Hebesätzen vorgeordnet wurden.

Nacherhebung mit Lohnsteuerkarte:

Im Falle einer Nacherhebung (das ist im Jahreswechsel 2017/18) über die üblichen Buchstaben hinaus gelingt es der Finanzbehörde den Spannungsbogen der Veranlagung beizubehalten. Liegt z. B. ein gerichtl. Vergleich vor, der von Erwerbslosigkeit begleitet wird, dann tut man gut daran die Nacherhebung des Mittelbau (N) jeweils jedes nachfolgende Jahr der Erwerbslosigkeit zu beantragen. Das ist deshalb möglich weil Abfindung stets zu diesem Zwecke abgegolten ist, Mögliche Nacherhebung gelingt nur mit der Anwendung der  Buchstaben N, M, O.

Verfassung und fiskalisches System:

Buchstabensystematk schon, aber weitere Systematik hatte der Autor mit „Erfindung im zarten Kindesalter“ nicht vorgesehen. Mit Wirkung vom 2.12.2011 hatte die Verfassung den “Abschied von der Lohnsteuerkarte” per BTX Sat.1 verkünden lassen. Damals heißt das Zitat: “Bald hat sie ausgedient, die vertraute Lohnsteuerkarte.” Für die Entwicklung einer neuen Ordnung von Regionen und Kreisgebiet stehen alle Türen offen, also kann eine Kommission die rechten Schritte sorglos planen. „Die Karte muss der Elektronik weichen„, dem kann nicht stattgegeben werden, und verboten klingt: „dem fiskalischen System als Ganzes zu weichen„.

Fiskalisches Jahr und Hohheitsrecht:

Zitat Amos 3, 15: „Und ich werde das Winterhaus verstreichen lassen samt dem Sommerhause; und die Elfenbeinhäuser werden zu Grunde gehen, die großen Häuser werden verschwinden, spricht Jehova.„(nach der Elberfelder Bibel gemildert).

 

Daher taucht die Forderung auf: Bei der elektronischen Verwaltung die Systematik der Buchstaben beizubehalten = Programm ELSTER. “Die Karte des Jahr-2012 ist die letzte ihrer Art. Vom Jahr-2013 an kann das Rechengerät die zur Berechnung der Lohnsteuer benötigten Daten ausspucken.” Die von amtswegen geführten Jahre =1=, =2=, =3= und =4= bedeuten eine fiskalische Welle, auf welcher der Fiskus und die Politik zu schwimmen vermag.  Es ist ja nicht die Frage: “Ob grün oder gelb, ob rot oder orange: Die farbige Pappe kam fast 90 Jahre so regelmäßig wie Weihnachten.”, sondern es ist eine kluge Entscheidung das „Joch der Grundlage zu gewähren“ und sich im konstanten Computer- Zeitalter „ in den Händen des Klientel“ behaupten zu können.