AG Schleiden ist wegen MLX-Lagerhs. im Monat-Mai beschäftigt

MLX-Lagerhs. Prozess # Az. 8 XVII 782?!

Rechtsantragstelle Euskirchen ordnete eine Freistellung zum Beratervertrag =4=

Aus Erwägung des beamteten Rechtsberaters

leitet das Gericht den umfangreichen Beschäftigungsanspruch des Arbeitnehmers ab, der nur bei strittigem Vertragsverhältnis eingeschränkt werden kann bzw. entfällt: Eine Umwandlung von Werkvertrag in Arbeitsvertrag erfolgte stetig unter der Maßgabe von Mindes|ohn, der unter der tariflichen Einigung rangiert. Hinzugefügt ist ein höher dotierter Beratervertrag. Insofern gelingt es der juristische Person zur Erfüllung eines gestaffelten Vertragswesen beizutragen. Gleichzeitig ergeben sich für die Vertragsparteien Gründe den gesamten Kostenumfang (Mindest|ohn + Berater-Entgelt) vorweisen zu können und turnusmäßig diese Finanzierung dem Gericht vorzulegen.

Merke: Durch eine schriftl. Erklärung zur Entlastung der Prozess-Beteiligten wird regelmäßig ein Schuldenschnitt möglich, der im Zeitverhalten von anderweitigen Bestrebungen abweicht.

sanfte Verwaltung / Umlaufvermögen

Ist eine Weiterbeschäftigung mit Arbeitsvertrag unzumutbar, dann bildet der Werkvertrag die Basis, eine geringere Wertschöpfung für das Gericht, den 2. Arbeitsmarkt abzuleiten.  Der Aktenlage des Gremiums Fachausschuß zufolge: Infolge der Kreditierung von Kapitalien der Bürgerschaft darf der Arbeitgeber durch die Beiträge zur Rentenversicherung in “gemildertem Management” vorbringen und begleiten. Hierbei ist vermittels Bankauskunft die Einbettung in die Gesellschaft bereits von gerichtlicher Seite erhoben und ermessen worden.

Beratervertrag wegen Bauvorhaben einer juristischen Person

Die Laufzeit 20 Jahre des Beratervertrag, im Sinne eines Vollkaufmann, (AG Schleiden, 1996) wurde durch den Blanko-Antrag, im Sinne eines Minderkaufmann, (AG Euskirchen, 2006) durch den gleichlautenden Wechsel abgelöst. Zur Begründung des Beratervertrages wurde das Bauvorhaben Langenh. im Regierungsbezirk Köln herangezogen.BlueGreen

Das MLX-Lagerhaus wurde seit dem Jahr-2010 kontinuierlich entworfen. Tatsächlich stellte das Gericht fest, dass ein Abriß der alten Bausubstanz zur Umformung des Lagers zwecks Ausstattung mit Kemenaten für betreutes Wohnen nicht zu umgehen sei. Begleitet wird dieses Bauvorhaben von einem veritablen Zustand der Prüfungen des Regierunspräsidenten Köln. Infolge der juristischen Person wurde eine Kumulation, wegen der Verpflichtung zu “Neuroleptika”, ausgelagert.

Eine direkte Folge der Auffassung der Rechtsantrag-Stelle des AG Euskirchen ist jeweils der zu dem bevorstehenden Antrag auf Anhörung erneute Verlängerung der Aktenlage, genauer: (Der beamtete Rechtsberater hatte nur einmal ein Blatt querliegen als meine Unterschrift erfolgte, dann sind die Folgebescheinigungen ohne realen Rechtsgebrauch möglich.)

Rückblende:=========================================

Das Familiengericht, genauer: Richterin P. St.-Sch., hatte seit der letzten Anhörung wiederum begonnen Verfahrensrecht anzuwenden, indem die Verfahrenspflegschaft ausgesetzt wurde. Die entstandene Kette der Verhandlungen ergeben infolge des schriftl. vorgelegten ärztl. Attest zum Resultat eine Verlängerung um mehrere Jahre. Man hätte die Situation so verstanden, dass der Autor keine Einwände dagegen vorweisen möchte.

Also bis zum Frühjahr 2019 läuft die Planung “Betreuung 7 XVII 471/05” vermittels AG Euskirchen zu erwirken.

—Kette der Verhandlungen—:

Sozialgericht Köln S 10 Ar 71/95, Anhörung (BfA)
Amtsgericht Köln 206 C 21/95, Urteil (DEWOG)
Amtsgericht Schleiden 6 M 2283/95, Pfändung
Amtsgericht Schleiden 8 F 112/95, (Land NRW)8
Amtsgericht Schleiden 8 F 129/95, (Schmitz)
Amtsgericht Schleiden 8 F 118/95, (Wirtz)
Amtsgericht Schleiden 8 AR 91/95, (Reinhold)
Amtsgericht Schleiden 8 XVII 782, (Schma1enbach)
Amtsgericht Schleiden 8 X 8938, (Horsch)
Amtsgericht Euskirchen 7 XVII 277/02, 1.Pflegschaft (März 2006)
Arbeitsgericht Bonn 281 Sch 02/Gü, Klage (Terrashop)
Arbeitsgericht Bonn 5 Ca 1402/02, Vergleich (Terrashop)
Sozialgericht Köln S 19 As 1124/10 ER, Pr0zess (ARGE)
Amtsgericht Euskirchen 7 XVII 471/05, 2.Pflegschaft (bis Febr. 2018)

 

Landgericht Bonn 4 T 108/12, Beschluß der 4. Zivilkammer ltt. auf Verfahrenspflegschaft. Und Beschluß vom 18. 4. 2012 ist erteilt!

Unterschicht erhält erstmalig des Aufgabenkreis: finanzielle Angelegenheiten?!

 

RA Trimborn schreibt daraufhin, am 12.04.2012, zu Euskirchen:

Form der Beschwerde der Verfahrenspflegschaft:

Der Betroffene erklärte einen Rechtsanwalt beauftragt zu haben die jetzt vom Betroffenen selbst eingelegte Beschwerde zu fertigen. Zum Zeitpunkt der Beschwerde-Einlegung rechnete der Betroffene noch damit, daß zumindest ein Schreiben des Rechtsanwaltes nachfolgen würde. Hierauf beziehe sich die Formulierung: “Daher bitte ich darum, das ergehende Formschreiben des Rechtsanwaltes ihrem Entscheid zugrunde zu legen.”

Letztendlich scheiterte die Einschaltung des Rechtsanwaltes jedoch daran, dass die Rechtschutzversicherung des Betroffenen die Kosten hierfür nicht übernehmen wollte.

Dauer und Umfang der Betreuung:

Hierzu erläuterte der Betroffene, das er mit deiner Dauer von fünf Jahren einverstanden sei, nicht jedoch mit einer Dauer von sieben Jahren. Die Dauer von fünf Jahren hatte er für eine realistische Zeit gehalten, um dann ggf. auch ohne einen Betreuer leben zu können. Die Dauer von weniger als einem zusätzlichen Jahr mit Betreuung hält auch Frau Pütz für hinnehmbar. Bei einer Dauer bis zum Jahr-2019 befürchten beide, dass eine gemeinsame Lebensplanung mit Frau Pütz nicht möglich sein könnte. Die Möglichkeit, die Aufhebung der Betreuung auch vor Ablauf der Überprüfungsfrist zu erreichen, wurde intensiv besprochen. Dies reichte ihm jedoch nicht aus. Ihm war sehr an einem Beschluß mit einer Dauer von fünf Jahren gelegen.

gesellschaftliche Anwahl der Unterschicht:

Durch die Betreuung selbst gab der Betroffene an, sich sozial herabgestuft zu fühlen (“Unterschicht bereitgestellt”). Durch die Dauer der Betreuung sei eine Lebensplanung gefährdet und er bemängelte, das sein Betreuer auf eine verkürzte Dauer der Betreuung nicht hinwirke. Ferner sei er mit dem Aufgabenkreis Vermögenssorge nicht einverstanden, da für ihn der Begriff Vermögenssorge bedeute, dass er Vermögen habe, was aber tatsächlich nicht der Fall sei.

Aufgabenkreis: finanzielle Angelegenheiten:

Den Begriff der Vermögenssorge hielt der Betroffene für falsch, da er kein Vermögen mehr habe. Früher habe er einmal eine Betreuung gehabt, dort habe es Geldangelegenheiten geheissen. Damit sei er einverstanden. Er sei auch damit einverstanden, dass der Betreuuer Kenntnis von deren Giro,- und Sparkonten habe. Er wünsche sich sogar, dass der Betreuer ihm monatlich Geldbeträge (bar oder Barscheck) auszahle. Zudem äusserte er den Wunsch, das der Betreuer seine Spesenabrechnungen gegenüber dem Finanzamt geltend mache.

LG-8 Bonn schreibt daraufhin, am 23.04.2014, zu Bonn:

Beschluß vom 18.04.2014:

In Abänderung der angefochtenen Entscheidung wird der Aufgabenkreis der rechtlichen Betreuung mit Gesundheitssorge, Wohnungs,- und finanzielle Angelegenheiten sowie Vertretung bei Behörden, Gerichten und Leistungsträgern umschrieben. Als Zeitpunkt, bis zu dem die Notwendigkeit einer rechtlichen Betreuung des Betroffenen zu überprüfen ist, wird der kommende 22. Februar 2019 bestimmt.

Gründe I.: Formulierungen des Medizinfach mit Attest, i.H.v. 5,-EuR

Gründe II.: Die ist gemäß § 58, 59 FamFG statthafte und auch im übrigen zulässige Beschwerde ist in der Sache im Umfang der Beschwerdeanträge erfolgreich. Da der Betroffene mit einer rechtlichen Betreuung einverstanden ist, sieht die Kammer im Hinblick auf die andernfalls erforderlichen weiteren Ermittlungen keinen Anlaß, gegen den erklärten Willen des Betroffenen den Zeitraum bis zur nächsten Überprüfung der Notwendigkeit der rechtlichen Betreuung auf länger als fünf Jahre zu bestimmen. Da der Betroffene sich an dem Wort “Vermögenssorge” stört, weil er kein Vermögen hat, hat die Kammer den in der Sachegleichbedeutenden Begriff “finanzielle Angelegenheiten” in die Umschreibung des Aufgabenkreises der rechtlichen Betreuung eingestellt. Von einer erneuten Anhörung des Betroffenen im Beschwerdeverfahren hat die Kammer abgesehen, da davon nach dem Ergebnis der erstinstanzlichen Anhörung und nach den Ausführungen der Beteiligten zu den Gründen keine weiteren Erkenntnisse zu erwarten sind.

Gründe III.: Rechtsberatung mit Rechnung-Nr.:141/12, i.H.v. 35,70EuR.

Ottenheimer Hofgelände = Gittim-Ortslage (tournant français)

Demetrius = Tetrarchie Fügung =

religiöser Herrscher, König Balthazar

4-Jahre-Legislatur, Neumen-zu-Noten, Zoll-Einheit=30-cubits, Cyrus-Pragma, Melder-bis-Klepper, Froscher-des-Klepper, Markt-in-Capellenesch, Walz-des-Stallknecht, Schäfer-der-Werelde und Augustinerinnen-aus-Tarichaion, Operationen-am-Bottich.

arbeiten, schlafen, essen & trinken, leben mit d. Tieren auf dem Gutshof… 

Holzbottich (incl. Presshaube)

Ottenheimer Erbsensuppe (incl. Bockwurst)
 

die Operationen am Wasser-Bottich:

racaille ~ Zofe / célibataire ~ monsieur ~ madame
    • den Bottich spülen, aus dem Quadranten nehmen und den Grund trocknen lassen; (engl. bottom) unter der Sonne.
    • den Bottich entleeren, und der Fürsorge gedenken. Minderung des Entropie-Zustands.
    • den Bottich mehrmalig ausspülen und dabei im Quadranten schwenken; mit der Ordnung der Segensprüche; Sortierfolge zum Zuge kommen lassen.
    • den Bottich halb füllen und an die Hausdame geben. Bitte sparsamen Wortgebrauch.
    • den Bottich komplett füllen und dem Herrn des Hauses dienen. Bitte den Herren mit Lobspruch bedenken.
  • Anfrage, ob der Bottich mehrmalig gefüllt werden soll?!